Filminfo zu

The Scorpion King

The Scorpion King

Action. USA 2002. 98 Minuten.

Regie: Chuck Russell
Mit: Kelly Hu, Michael Clarke Duncan, Dwayne "The Rock" Johnson, Steven Brand

Nach Die Mumie und Die Mumie kehrt zurück kommt jetzt das Prequel mit Wrestling-Star The Rock und seinem actiongeladenen Aufstieg vom Wüstenkrieger zum Scorpion King!

Filmstart: 26. April 2002

Dieses Mumien-Spin-Off spielt fünf Jahre vor Die Mumie kehrt zurück, ist also das, was man im Fachjargon ein 'Prequel' nennt. Wir erfahren, wie aus dem vom sechsfachen Wrestling-Champion Dwayne Johnson alias The Rock dargestellten Mathayus der Scorpion King wurde.
Wir befinden uns 5000 Jahre vor unserer Zeit im alten Ägypten. In der Stadt Gomorrah herrscht das personifizierte Böse: der Kriegsherr Memnon (Steven Brand) droht, alle Wüstenvölker auszurotten. Wenn sich die letzten überlebenden Nomadenstämme nicht zusammenschließen und gemeinsam zurückschlagen, werden sie bald alle ausgelöscht sein. Eine wichtige geheimdienstliche Nachricht könnte den Sieg bringen. Die bedrohten Wüstensöhne finden nämlich heraus, dass Memnon mit seinen Killer-Brigaden vom Zauber eines dämonischen Hexenmeisters abhängig ist. Gesucht wird also ein tapferer Krieger, der in die Festung Memnons eindringt und den bösen Zauberer ein für allemal erledigt. Ein Selbstmordkommando zweifellos, für das nur ein Mann in Frage kommt: Mathayus alias The Rock. Dem gelingt es tatsächlich, ins Lager der übermächtigen Feinde einzudringen. Und er staunt nicht schlecht, als sich der böse Magier als sexy Zauberin entpuppt. Cassandra heißt die antike Traumfrau, und sie wird von der aus Fernsehserien wie Nash Bridges bekannten Action-Darstellerin Kelly Hu gespielt. Es versteht sich von selbst, dass ein Mann wie The Rock eine so exquisit schöne Wüstenblume nicht einfach eliminieren kann. Auch die diabolische Hexenmeisterin findet Gefallen am athletischen Wüstensohn. Es ist Liebe auf den ersten Blick, und vereint aktivieren sie ihre Martial-Arts-Kräfte im Kampf gegen das Böse. Und so wurde aus dem einfachen Krieger zunächst der Scorpion King und später eine Legende.
Der Mumien-Macher Stephen Sommers arbeitete diesmal nur am Drehbuch mit und überließ es dem Eraser-Filmer Chuck Russell, das Action-Adventure zu inszenieren. Im gewohnten Mumien-Stil, versteht sich, vollgepackt mit atemberaubenden Special-Effects. Neben dem fantastischen The Green Mile-Riesen Michael Clarke Duncan kämpft im Spin-Off übrigens auch der deutsche Gladiator-Star Ralf Moeller als Thorak an der Mumien-Front. (gd)

SKIP-Tipp

Feiner Sand & heiße Sonne mal ganz anders: Tolle Special-Effects, heiße Stunts und coole Hauptdarsteller liefern ein Wüsten-Spektakel, das es ordentlich krachen lässt.

SKIP-Tipp von Gini Brenner

Credits

Titel The Scorpion King
Originaltitel The Scorpion King
Genre Action
Land, Jahr USA, 2002
Länge 98 Minuten
Regie Chuck Russell
Drehbuch David Hayter, Jonathan Hales, Stephen Sommers, William Osborne
Kamera John R. Leonetti
Schnitt Michael Tronick
Musik John Debney
Produktion James Jacks, Sean Daniel, Stephen Sommers, Kevin Misher
Darsteller Kelly Hu, Michael Clarke Duncan, Dwayne "The Rock" Johnson, Steven Brand, Ralph Moeller, Grant Heslov, Peter Facinelli, Bernard Hill
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.