Filminfo zu

Red Sparrow

Red Sparrow

Thriller. USA 2017.

Regie: Francis Lawrence
Mit: Jennifer Lawrence, Joel Edgerton

Vom Spotttölpel zum hinter­listigen Spatz. Wieder­vereint mit Tribute von Panem-Regisseur Francis Lawrence streift sich Jennifer Lawrence in diesem wendungs­reichen und spannungs­satten Spionage-Thriller das Feder­kleid der Badass-Action­heroine über und schlüpft zum ersten Mal seit langem in die Rolle der Verführerin. Ein großer Schritt für die Oscar-Preis­trägerin, die sich – nach dem dreisten Hack ihrer privaten Nackt­fotos – auf der Lein­wand zuletzt eher züchtig zeigte.

Filmstart: 2. März 2018

Worum geht’s?

Als aufstrebende russische Balletttänzerin dreht Dominika Egorova (Jennifer Lawrence) Pirouetten auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten. Doch dort, wo sich Erfolg ungeniert im Scheinwerferlicht präsentiert, ist halt oft auch die Missgunst nicht weit: Auf ihrem Weg nach ganz oben stellt Dominikas Tanzpartner der Ballerina das Bein – unsanft knallt sie aufs Bühnenparkett, bricht sich den Fuß und muss mit einem Schlag dem bitteren Ende ihrer Karriere ins Auge blicken. Als der eigene Lebenstraum so plötzlich zerbröselt, sorgt sich die gefallene Tänzerin aber in erster Linie nicht um sich selbst, sondern um ihre schwer kranke Mutter – ohne das Tanz-Engagement fehlt nämlich das nötige Geld für deren Behandlung. Notgedrungen wagt Dominika also den Jobwechsel und landet dabei an der russischen Red Sparrow School, wo sie ein Regiment sadistischer Trainer zur verführerischen Femme fatale mit Lizenz zum Töten drillt. Fertig ausgebildet gilt sie als gefährlichster Sparrow, den das Programm je 
hervorgebracht hat. Doch nur scheinbar hat die knallharte Ausbildung jegliches Gefühl aus Dominika gepeitscht: Ausgerechnet ein CIA-Spion (Joel Edgerton) kann das Herz der eiskalten Agentin gewinnen …

Wer steckt dahinter?

„The phone hack left me feeling gang-banged by the fucking planet!“ Nach dem traumatischen Leak ihrer privaten Nacktbilder vor drei Jahren fasste Jennifer Lawrence den Entschluss, keine sexuellen und explizit anzüglichen Szenen mehr zu drehen – bloßgestellt genug fühlte sich die damals 24-Jährige durch die Veröffentlichung ihrer intimen Schnappschüsse durch anonyme Hacker. Mit der Rolle der verführerischen Femme fatale in Red Sparrow holt J.Law zum persönlichen Befreiungsschlag aus und erobert mit heroischer Laszivität die Macht über ihre Sexyness zurück. Am Set konnte sie dabei auf die Unterstützung eines Vertrauten zählen: Nachdem Darren Aronofsky – mit dem 
Jennifer Lawrence mittlerweile eine berufliche (Mother!) und private Geschichte teilt – 2014 den Regie-Sessel für Red Sparrow ablehnte, nahm dort nämlich Francis Lawrence Platz. J.Laws Namensvetter zeichnete seinerseits als Regisseur für drei der vier Teile der Tribute von Panem-Reihe verantwortlich, begleitete Jennifer Lawrence, die darin die ikonische Rebellin Katniss Everdeen gab, also bei ihrem kommerziellen Durchbruch.

Was wird geboten?

Red Sparrow beruht auf dem gleichnamigen Bestseller von Jason Matthews. Der ehemalige CIA-Agent betont, sein berufliches Leben für die Spionage-Geschichte zwar zum Anlass genommen, letztlich aber eine im Grunde rein fiktive Story erzählt zu haben. Regisseur Francis Lawrence schreckte jedenfalls nicht im Geringsten davor zurück, vermeintlich Fiktives schonungslos brutal in Szene zu setzen, wodurch er den Mitwirkenden einiges an körperlichem Einsatz abverlangte. Weil das Leben am Set schon kein Ponyhof war, sind auch im Kinosaal Kinder streng verboten – wer rein darf, wird mit nervenaufreibender Suspense, einer neuen, nachhaltig beeindruckenden Facette von Jennifer Lawrence und – Fun Fact! – vereinzelten Wien-Szenen belohnt.

Text:  Claudia Dlapa

Credits

Titel Red Sparrow
Originaltitel Red Sparrow
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2017
Regie Francis Lawrence
Drehbuch Justin Haythe nach dem Roman von Jason Matthews
Darsteller Jennifer Lawrence, Joel Edgerton, Matthias Schoenaerts, Jeremy Irons, Mary-Louise Parker, Charlotte Rampling
Verleih Centfox

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.