Filminfo zu

#Single

#Single

Dokumentation. Österreich 2016.

Regie: Andrea Eder

Von der Liebe in Zeiten des Internets: Der perfekte Partner muss doch zu finden sein – wozu gibt's schließlich Algorithmen?

Filmstart: 19. Mai 2017

About the Subject

Es ist Frühling, rundum wird geturtelt – warum nicht bequem online suchen nach der Liebe, wie nach allem anderen? „Die Reduktion von Menschen, Gefühlen, Sexualität, Erotik, Beziehungsleben auf eine Ware, die ich konsumiere, führt zu einer Erkaltung und Ernüchterung der menschlichen Beziehungen, die man nicht nur positiv sehen kann.“, sagt der Philosoph Konrad Paul Liessmann:  270 Millionen Singles gibt es in Europa und den USA, und die Hälfte davon versucht, das per Onlinedating zu ändern, heißt es in der Doku #Single: Ein gewaltiger Markt der Sehnsüchte nach dem perfekten Gegenüber.

Behind the Scenes

Regisseurin Andrea Eder begleitet fünf Menschen auf ihrer  Suche im Netz, befragt Datingplattformgründerinnen, Philosophen, Soziologen und Verliebte: #Single ist eine gleicher-maßen verschmitzte wie auch informative Reise in die Welt des Onlinedatings, die ernüchtert, und dann doch Mut macht – auf ganz unerwartete Weise.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel #Single
Originaltitel #Single
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2016
Regie Andrea Eder
Kamera Christian Haake, Dani Purer
Schnitt David Arno Schwaiger
Produktion Constanze Schumann
Stimmen in der DF Fridolin Meinl
Verleih Filmladen

1 Kommentar

(Leider) zum Brüllen komisch!

Ich habe bei einer Doku noch nie so sehr gelacht wie bei diesem Film! Und es ging hier nicht nur mir so, sondern dem gesamten Kinosaal. Nach diesem Film löscht man sofort seinen Tinder Account guten Gewissens :-)

9. August 2017
21:06 Uhr

von Screamqueen

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.