Filminfo zu

Insidious - The Last Key

Insidious: Chapter 4

Horror, Mystery, Thriller. USA 2017. 103 Minuten.

Regie: Adam Robitel
Mit: Javier Botet, Angus Sampson

Die Geister, die keiner rief. Gespensterflüsterin Elise Rainier rückt wieder aus, um Dämonengeplagte von ihren unliebsamen Gästen zu befreien. Ziemlich ungut: Dafür muss sie diesmal auch noch an den Ort ihrer düsteren Kindheit zurück.

Filmstart: 5. Januar 2018

Worum geht’s?

Fassen wir das Übersinnliche noch einmal zusammen: Nachdem die Parapsychologin Elise Rainier (Lin Shaye) in Insidious beim Versuch, die Familie Lambert von renitenten Plagegeistern zu erlösen, selbst ums Leben kam, kehrte sie in Chapter 2 aus der Totenwelt zurück, um gemeinsam mit den Geisterjägern Specs, Tucker und Carl dem Spuk ein für allemal ein Ende zu setzen. Kapitel drei führte dann an den Anfang der Gruselgeschichte zurück: Elise, die eigentlich von ihrer Gabe, mit den Toten sprechen zu können, Abstand genommen hatte, brach mit ihrem Entschluss, um einer von aufmüpfigen Geistern heimgesuchten junge Schauspielerin zu Hilfe zu kommen. In The Last Key, dem mittlerweile vierten Teil der Reihe, erfahren wir nun mehr über die böse Vergangenheit des Mediums – zeitlich angesiedelt nach den Begebenheiten von Chapter 3 zerrt nämlich ein neuer, naturgemäß besonders arger Fall Elise ins Haus ihrer Kindheit in New Mexico zurück.

Wer ist dabei?

Adam Robitel, der schon den Horror-Thriller The Taking of Deborah Logan fürs Kino inszenierte, übernahm für Teil vier des Insidious-Franchise das Regie-Zepter von Chapter 3-Regisseur Leigh Whannell. Dessen Sinn fürs Übersinnliche blieb dem Team um The Last Key aber erhalten: Wie bereits für die vorangegangenen Teile steuerte er das Drehbuch bei und legte sich erneut als Geis-terjäger Specs an der Seite von Lin Shaye vor der Kamera mit störrischen Plagegeistern an. Der Meister der Geister ließ sich den Gruselspaß ebenfalls nicht nehmen: James Wan (Insidious & Insidous: Chapter 2, Saw) war neben Oren Peli und Jason Blum (The Purge) als Produzent mit von der Partie.

Was wird geboten?

Raffiniertes Grauen statt brutaler Metzelei: Die Insidious-Filme haben ihre Fans bisher ohne exzessive Gewalt oder gar blutrünstige Mord- und Totschlagszenarien überzeugt – und auch The Last Key macht da keine Ausnahme. Wer sich ins Kino traut, darf also gustiösen Grusel mit wohl dosierten und effektvoll platzierten Schockmomenten erwarten.

Text:  Claudia Dlapa

Credits

Titel Insidious - The Last Key
Originaltitel Insidious: Chapter 4
Genre Horror/Mystery/Thriller
Land, Jahr USA, 2017
Länge 103 Minuten
Regie Adam Robitel
Drehbuch Leigh Whannell
Darsteller Javier Botet, Angus Sampson, Lin Shaye, Leigh Whannell, Angus Sampson, Josh Stewart, Bruce Davidson
Verleih Sony
Altersempfehlung ab 16

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.