Filminfo zu

Mein Stern

Mein Stern

Liebesfilm. Deutschland, Österreich 2001. 65 Minuten.

Regie: Valeska Grisebach
Mit: Nicole Gläser, Christopher Schöps

Romeo und Julia von Stiege Nummer 2. Im brüchigen Beton Ostberliner Plattenbauten entspinnt sich eine zarte Romanze. Regisseurin Valeska Grisebach war mit der Kamera dabei.

Filmstart: 26. April 2002

Mama hat Nachtschicht, Töchterchen Nicole (Nicole Gläser) Lust aufs Leben. Viel Erfahrung in der Liebe kann die 15-jährige Schülerin nicht gerade vorweisen. Dass sie "so schön ist wie das siebente Weltwunder!" ist, hat ihr noch keiner gesagt, aber auch das passiert eines Tages und verfehlt seine Wirkung nicht: Hinterhof-Kavalier Schöps (Christopher Schöps) weiß, wie man mit Mädchen spricht. Mit seinen blond-gefärbten Haaren, seinem sportlichen Outfit und seiner lässigen Art, war Nicole gleich aufgefallen. Als Schöps Nicole eines Abends überraschend zu Hause besucht, sind ausführliche Lippenbekenntnisse gar nicht mehr nötig, um Nicole zu einem feuchten Kuss zu bewegen. Da trifft es sich bestens, dass Mama gerade wieder Nachtschicht hat. Nach ein paar Gläschen Eierlikör läßt es sich im Wohnzimmer ganz gut schmusen. Leider weiß keiner von beiden so wirklich, wo's eigentlich lang geht, weder in der Liebe, noch im Leben. Doch das Abenteuer Liebe entpuppt sich trotz sturmfreier Bude auch für 15-Jährige als Berg- und Talfahrt im Expresstempo mit echten Höhepunkten und bitteren Tränen. Mit brillanten Laiendarstellern hat Regisseurin und Drehbuchautorin Valeska Grisebach eine unschuldige Atmosphäre der Zärtlichkeit geschaffen, die in eine Zeit zurückversetzt, in der Sex nur dem einem vorbehalten war, und Knutschen mit einem anderen schon als schwerer Betrug gewertet wird. Entzückend.

Text:  Catherine Holzer

Credits

Titel Mein Stern
Originaltitel Mein Stern
Genre Liebesfilm
Land, Jahr Deutschland/Österreich, 2001
Länge 65 Minuten
Regie Valeska Grisebach
Drehbuch Valeska Grisebach
Kamera Bernhard Keller
Schnitt Anja Salomonowitz
Produktion Valeska Grisebach
Darsteller Nicole Gläser, Christopher Schöps, Monique Gläser, Anika Jahn, Christina Sandke, Daniel Zühlke
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.