Filminfo zu

Bad Moms 2

Bad Moms' Christmas

Komödie. USA 2017. 119 Minuten.

Regie: Scott Moore, Jon Lucas
Mit: Mila Kunis, Kristen Bell, Kathryn Hahn

Weihnachten, Fest der Mutterliebe? Geschenke verpacken, Bäume schmücken, Festmahl kochen und am Ende auszucken wie alljährlich in Millionen Haushalten: Das ist diesmal nicht genug für Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn. Nun müssen Santa Claus und seine Elfen die Hosen fallen lassen!

Filmstart: 9. November 2017

Worum geht’s?

Mutter werden ist schon nicht leicht, Mutter sein dafür oft geradezu eine Höllenfahrt aus Stress und Selbstaufgabe. Das haben die drei jungen Neo-Mütter Amy (Mila Kunis), Kiki (Kristen Bell) und Carla (Kathryn Hahn) im letztjährigen Comedy-Blockbuster am eigenen Luxusleib zu spüren bekommen. Und seither hat sich die Situation eigentlich bloß verschärft. Prinzipiell also gut, dass Weihnachten vor der Tür steht: Da geben sich Gatte und Rotzlöffel wenigstens für kurze Zeit einmal Mühe zur Aufrechterhaltung allgemeiner innerfamiliärer Harmonie. Was nicht heißen soll, dass man sich von dieser Seite auch freiwillig an der anfallenden Arbeit beteiligt. Also heißt es Ärmel hochkrempeln für unsere Mamas. Wir sind ja in US-Amerika: Da reicht es nicht, einen Tannenbaum hübsch aufzuputzen, da muss das ganze Haus samt umliegendem Garten in die Rolle des Weihnachtsbaums schlüpfen. Sauber und romantisch kuschelig muss auch das Interieur sein. Der Braten bzw. Truthahn muss optisch und olfaktorisch mit werbefernsehtauglicher Perfektion locken, die Geschenke müssen ebenso verpackt sein und außerdem exakt dem Geschmack des Adressaten entsprechen … und das alles wäre noch nicht so schlimm und wahrscheinlich bewältigbar für die drei Protagonistinnen, hätten sich nicht zu allem Überfluss zufälligerweise die Mütter aller drei zum Weihnachtsfest zu Besuch angekündigt. Das heißt: Großmutter kommt, um die mütterlichen Fähigkeiten ihrer Tochter am besten Beispiel des Jahres – Weihnachten! – zu begutachten und zu kritisieren. Man kann sich vorstellen, was kommt: Amy, Kiki und Carla geben alles – aber es wird am Ende nicht genug sein. Und wenn der Familienwahnsinn seinen Höhepunkt erreicht hat, schwingt dann das Pendel mit einem Irrsinns-Moment in die andere Richtung. Dann heißt es Fuck Christmas und Fuck Santa Claus. Wie wörtlich und schreiend komisch das bei unseren Jungmüttern gemeint ist, sollte sich am besten jeder selbst anschauen!

Wer ist dabei?

Seit ihrem Auftritt in Max Payne ist Mila Kunis nicht mehr vom Hollywood-Radar verschwunden und zusehends in dessen Mitte gerückt; ihr tatkräftig-schnoddriges Bestehen in der komödiantischen Hollywood-Königsdisziplin kann dies nur weiter zementieren. Neu unter den Bad Moms ist Susan Sarandon (Thelma & Louise) als beste aller vorstellbaren Großmütter – alleine schon ihr Mitwirken spricht Bände für das Drehbuch, schließlich ist sie ein bekannt wählerischer Superstar. Eine weitere Großmutter gibt Christine Baranski – uns bestens vertraut aus Good Wife und The Big Bang Theory. Ebenfalls wieder
dabei als Autoren- und Regie-Gespann sind die Herren Jon Lucas und Scott Moore. Die waren auch für die Hangover-Trilogie verantwortlich – frau weiß also, worauf sie sich freuen darf.

Was wird geboten?

Abgesehen einmal von Babykotze und großmütterlicher Kritiksucht? Schoßsitzen auf Santa Claus darf einmal keinesfalls fehlen, dann natürlich auch eine halbe Kompanie aus strippenden, muskelbewehrten Weihnachtsmännern mit strammem Mittelfußknochen … aber vielleicht sollten wir an dieser Stelle besser noch nicht allzu viele Details verraten. Nur so viel vielleicht: Bad Moms 2 hat in den USA ein R-Rating erhalten. Die Begründung: durchgehend grob sexueller Content und Sprache, zuzüglich Drogenkonsums. Das sollte ausreichend Musik in den Ohren der Unentschlossenen sein.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Bad Moms 2
Originaltitel Bad Moms' Christmas
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2017
Länge 119 Minuten
Regie Scott Moore, Jon Lucas
Drehbuch Scott Moore, Jon Lucas
Darsteller Mila Kunis, Kristen Bell, Kathryn Hahn, Susan Sarandon, Christine Baranski, Cheryl Hines, Justin Hartley, Peter Gallagher
Verleih Tobis

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.