Filminfo zu

Spider-Man

Spider-Man

Action. USA 2002. 140 Minuten.

Regie: Sam Raimi
Mit: Willem Dafoe, Tobey Maguire, Kirsten Dunst

Die weltweite Vernetzung erreicht eine neue Ebene. Spider-Man kommt: Kult-Regisseur Sam Raimis Kinoversion des Marvel-Klassikers mit Tobey Maguire, Kirsten Dunst und Willem Dafoe ist ein filmischer Comic-(S)Trip der Luxusklasse.

Filmstart: 6. Juni 2002

 

Die Menge tobt. In der Mitte der Kampfarena steht ein Mann. Er ist riesig groß, gebaut wie ein Bär, und er dürstet nach Blut. Der Ansager greift sich das Mikro. "Meine Damen und Herren, der nächste Herausforderer tritt an: Spider-Man!!!"
"Mein Name ist nicht 'Spider-Man'", tönt eine junge, helle Stimme. "Ich bin 'Die Menschliche Spinne!'" "Das klingt doof. Spider-Man ist viel besser. Halt jetzt den Mund und kämpfe!" Spot an. Im Scheinwerferlicht steht eine kleine, schmächtige Gestalt in Leinenturnschuhen, blauer Jogginghose und einem roten Kapuzen-Sweatshirt, auf dem mit dickem Filzstift ein krakeliges Spinnennetz aufgemalt ist.
Aller Anfang ist schwer. Und zum Superhelden wird man schon gar nicht über Nacht. Als der schüchterne Klassen-Loser Peter Parker (Tobey Maguire) nach dem Biss einer genmanipulierten Spinne übermenschliche Fähigkeiten entwickelt, ist er erst mal eher verstört als verzückt. Erst nach vielen Hürden wird aus ihm der wahre Spider-Man. Statt für Geld in schlecht bezahlten Schaukämpfen ficht er in ganz New York gegen das Böse - allen voran der Grüne Kobold, Hightech-Superschurke und im Zivilberuf der Millionär Norman Osborn (Willem Dafoe). Spideys Begehr gilt der Gerechtigkeit für alle - und einem ganz besonderen Mädchen, Mary Jane (Kirsten Dunst). Und einen richtig geilen Spider-Man-Anzug hat er sich inzwischen auch genäht.
World Wide Spiderweb. Die Verfilmung des genau 40 Jahre alten Kult-Comics von Stan Lee und Steve Ditko war eines der ambitioniertesten Kino-Projekte seit langem. Studio-Bosse, Box Office, eingefleische Fans und Filmkritiker unter einen Hut zu bringen, gilt in der Filmindustrie als fast unmöglich. Als nach den ersten geheimen Previews sogar die notorischsten Nörgler quer über das Internet in den höchsten Tönen jubelten, war klar: Regisseur und Spider-Man-Fan Sam Raimi hat´s geschafft. Ein weltweiter Hype war geboren.
Wie gesagt: Ein Superheld entsteht nicht über Nacht. Hinter dem besten Blockbuster der Saison steckt viel Glaube, Liebe und Überzeugungsarbeit. "Für mich stand von Anfang an fest, dass Tobey Maguire, den ich aus Der Eissturm und Gottes Werk und Teufels Beitrag kenne, mein idealer Hauptdarsteller ist", meint Raimi. "Für das Studio allerdings nicht - sie wollten jemanden, der von vornhinein wie ein Held aussieht. Aber genau das ist der Punkt: Peter Parker ist kein Held, er ist einer wie du und ich. Er kämpft mit sich, und er liebt ein Mädchen, dass er sich nicht mal anzusprechen getraut. Genau das macht die Figur des Spider-Man so einzigartig!"
Für die atemberaubenden Special Effects allerdings war ein Mann unbestritten die allererste Wahl: Traumfabrik-Experte John Dykstra (Star Wars) sorgte dafür, dass aus dem Comic-Strip ein aufregender Comics-Trip wurde. Wetten, dass du spätestens nach dem Wahnsinns-Duell zwischen Spider-Man und dem Grünen Kobold auf dem New Yorker Times-Square nur noch den einen Satz rausbringst: "Ich glaub ich spinne!"

Text:  Gini Brenner

SKIP-Tipp

Spider-Man, Spider-Man. Was bleibt über den erfolgreichsten Film aller Zeiten noch zu sagen? Believe the Hype - hingehen, anschauen.

SKIP-Tipp von Gini Brenner

Credits

Titel Spider-Man
Originaltitel Spider-Man
Genre Action
Land, Jahr USA, 2002
Länge 140 Minuten
Regie Sam Raimi
Drehbuch David Koepp nach den Comicbüchern von Stan Lee und Steve Ditko
Kamera Don Burgess
Schnitt Arthur Coburn, Bob Murawski
Musik Danny Elfman
Produktion Stan Lee, Ian Bryce, Avi Arad, Laura Ziskin
Darsteller Willem Dafoe, Tobey Maguire, Kirsten Dunst, James Franco, J. K. Simmons, Rosemary Harris, Cliff Robertson, Ted Raimi, Bill Nunn
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.