Filminfo zu

Game Night

Game Night

Komödie, Mystery. USA 2018.

Regie: John Francis Daley, Jonathan M. Goldstein
Mit: Rachel McAdams, Jason Bateman

Spannung, Spaß und scharfe Schüsse. Für eine Handvoll Freunde wird ein netter Spieleabend zur action­strotzenden Achter­bahn­fahrt mit Todes­gefahr, wobei keiner von ihnen so richtig checkt, dass die Gaudi längst vorbei ist. Jason Bateman und Rachel McAdams in einer irren Comedy voll abgründigem Slapstick.

Filmstart: 2. März 2018

Worum geht’s?

Gesellschaftsspiele haben in den letzten Jahrzehnten revolutionäre Veränderungen durchgemacht. Man kann heute aus einer Vielzahl von mehr oder weniger spektakulären Abenteuern auswählen, die einen quasi als Hauptfigur in einen interaktiven Film versetzen, der allerdings so inszeniert ist, als wäre alles real. Ausbruch aus dem Gefängnis, Lösung eines mörderischen Rätsels oder Flucht aus dem Horror-Haus – eine kurze Suche im Internet beweist, dass man solche Dinge heute in großer Vielfalt buchen kann, mit variabler Zeitdauer und Teilnehmerzahl. Max (Jason Bateman) und Annie (Rachel McAdams) organisieren solch ambitionierte Spieleabende für Paare. Aber als Max’ charismatischer Bruder Brooks (Kyle Chandler) eine Mordfall-Ermittlungsparty inklusive falscher Gangster und Pseudo-FBI-Agenten arrangiert, gerät 
die Sache irgendwie vom Weg ab. Brooks wird gekidnappt, auf recht brutale Weise ... ist das noch lustig? Max, Annie und zwei weitere Paare nehmen die Ermittlungen auf. Aber während sie verbissen um den Sieg kämpfen begreifen sie allmählich, dass weder dieses „Spiel“ noch Brooks selbst das sind, was sie zu sein vorgeben. Mit jeder überraschenden Wendung wird die Nacht noch chaotischer und irrer: Es gibt keine Regeln, keine Sammelpunkte und keine Orientierungshilfen, und es könnte für alle Beteiligten der unvergesslichste Spieleabend aller Zeiten werden – wenn sie ihn überleben.

Wer ist dabei?

Hier wurde reihenweise Talent aus dem TV-Serien-Kosmos untergebracht: Neben den Leads Jason Bateman (Ozark) und Rachel McAdams (True Detective) geben sich Jesse Plemons (Fargo), Michael C. Hall (Dexter), Kyle Chandler (Bloodline), Sharon Horgan (Catastrophe), Lamorne Morris (New Girl), Billy Magnussen (Get Shorty) und Kylie Bunbury (Under The Dome) ein Stelldichein. Regie führten John Francis Daley und Jonathan Goldstein – als Co-Regisseure haben sie bereits Vacation – Wir sind die Griswolds mit großem Humorgewinn inszeniert.

Was wird geboten?

Jason Bateman macht alles zu Gold, was er angreift, und Rachel McAdams hat sämtliche nötigen Beweise längst erbracht. Herausragend ist aber auch die Methode des Drehbuchs: Ein Plot à la David Finchers The Game wird hier in tiefschwarzen Humor getunkt und taucht mit anarchistisch-groteskem Glanz wieder auf. Ein echtes Meisterwerk mit Seltenheitswert im Genre, aber nichts für Zartbesaitete.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Game Night
Originaltitel Game Night
Genre Komödie/Mystery
Land, Jahr USA, 2018
Regie John Francis Daley, Jonathan M. Goldstein
Drehbuch Mark Perez
Darsteller Rachel McAdams, Jason Bateman, Kyle Chandler, Michael C. Hall, Jesse Plemons, Sharon Horgan, Billy Magnussen
Verleih Warner

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.