Filminfo zu

Meg

The Meg

Action, Horror, Science-Fiction. USA 2018. 113 Minuten.

Regie: Jon Turteltaub
Mit: Ruby Rose, Jason Statham

Blockbuster mit Biss: Hollywood-Haudegen Jason Statham streift seine Taucher-Montur über, um sich in diesem hoch budgetierten Action-Leckerbissen dem ultimativen Schrecken der Tiefe zu stellen.

Filmstart: 9. August 2018

Worum geht’s?

Rund 200 Meilen vor der chinesischen Küste wurde die hochmoderne Meeresbeobachtungsstation Mana One errichtet, um bislang unbekannte Areale des Ozeans zu erkunden. Die Mitglieder eines Forschungstrupps begeben sich von dort aus auf Tauchgang, um den Geheimnissen des Marianengrabens wortwörtlich auf den Grund zu gehen. Dabei offenbart sich ihnen eine verborgene Welt, in der es vor exotischen, prähistorischen Kreaturen nur so wimmelt. Die Freude an dieser Entdeckung hält jedoch nicht lange an. Mit dem über 20 Meter langen Megalodon befindet sich nämlich auch ein urzeitlicher Riesenhai unter den archaischen Bewohnern des Unterwasser-Königreichs, der das U-Boot denn auch prompt attackiert und außer Gefecht setzt. Um die Mannschaft aus der manövrierunfähigen Maschine zu befreien, engagiert der visionäre Meeresforscher Dr. Minway Zhang (Winston Chao) den einzigen Mann, der für diesen Auftrag infrage kommt: Der Tiefsee-Rettungsexperte Jonas Taylor (Jason Statham) wurde nach einer missglückten Mission für verrückt erklärt, weil er ein vermeintliches Riesenungeheuer für sein Scheitern verantwortlich machte. Nun bekommt er die Chance, seine offene Rechnung zu begleichen.

Was steckt dahinter?

Schon Jurassic World: Das gefallene Königreich und Rampage – Big Meets Bigger zierten das diesjährige Kinoprogramm mit spektakulären Bewegtbildern überdimensionaler tierischer Schnappmäuler. Was mörderische Mundpartien anbelangt, kann sich jedoch kaum eine mit dem albtraumhaften, weit aufgerissenen, mehrreihig bezahnten Hai-Schlund messen. Seit Steven Spielberg 1975 mit Der weiße Hai den modernen Sommer-Blockbuster ins Leben gerufen hat, ist dieser Schrecken der Meere nicht mehr aus der Film- und Fernsehlandschaft wegzudenken. Nach jüngeren Trash-Reihen à la Megashark und Sharknado war es aber höchst an der Zeit, den Bewegtbildausritt eines Riesenhais auch mal wieder mit der geballten finanziellen Power eines großen Hollywoodstudios in Szene zu setzen. Im Fall von Meg war dies auch schon länger so geplant. Die Filmrechte für den ersten Roman einer sechsteiligen Buchreihe des SciFi-Autors Steven Alten hatten in den letzten Jahren schon mehrfach das Studio gewechselt, und einige namhafte Stars wie Guillermo del Toro, George Clooney und Eli Roth waren mit dem Stoff in Verbindung gebracht worden. Zu guter Letzt landete der Film bei Warner, wo die Regie den fähigen Händen von Jon Turteltaub (Das Vermächtnis der Tempelritter) übergeben wurde und man Jason Statham für die Hauptrolle gewinnen konnte. Als ebenbürtig wagemutige Mitstreiterin steht dem britischen Publikumsmagneten die Chinesin Bingbing Li (Transformers – Ära des Untergangs) zur Seite, während Rainn Wilson (The Office) uns als reicher Investor amüsieren darf.

Was wird geboten?

Satte 150 Millionen US-Dollar hat die Produktion von Meg verschlungen. Und dementsprechend berauschend präsentiert sich der äußerst gelungene Mix aus Spektakel, Herz und Humor. Während es sich beim titelgebenden Mega-Hai ganz ohne Zweifel um den Star des Films handelt, können sich auch die imposanten Unterwasserwelten und das stylishe Design der futuristischen Highspeed-Tauchboote mehr als sehen lassen. Das aggressive Aufeinanderprallen von Mann(schaft) und Monster wird vom dynamischen Zwischenspiel der charismatischen Charaktere unterstrichen, die selbst Aug in Aug mit der tödlichen Gefahr nicht um kernige Sprüche verlegen sind. Laut Statham befinden sich mit einem möglichen Sequel übrigens bereits weitere Haifischflossen am Horizont.

Text:  Lukas Traber

Credits

Titel Meg
Originaltitel The Meg
Genre Action/Horror/Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2018
Länge 113 Minuten
Regie Jon Turteltaub
Drehbuch Dean Georgaris, Jon Hoeber, Erich Hoeber Nach dem Roman von Steve Alten
Darsteller Ruby Rose, Jason Statham, Bingbing Li, Rainn Wilson, Cliff Curtis, Winston Chao, Jessica McNamee
Verleih Warner
Altersempfehlung ab 12

1 Kommentar

REVOLVERGEBISS MIT LADEHEMMUNG

Gnadenlos kaputtoptimiertes Mainstreamabenteuer auf Imagekosten eines prähistorischen Superstars, welches sich und seinen enervierenden Plot-Kadaver tief im Indopazifik versenkt. Die ganze Review auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.wordpress.com/2018...

22. August 2018
13:54 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.