Filminfo zu

Spider-Man: Far From Home

Spider-Man: Far from Home

Abenteuer, Action, Science-Fiction. USA 2019. 135 Minuten.

Regie: Jon Watts
Mit: Tom Holland, Samuel L. Jackson

Einmal um die ganze Welt. Nach dem aufreibenden Endgame mit den Avengers ist vor dem Vertschüssen in die verdiente Freizeitvergnügung: Doch auch in Europa kommt Peter Parker (Tom Holland) im zweiten Solo-Spinnenmann-Abenteuer im MCU nicht zum Abschalten – manch besorgniserregenden Kreaturen und einem geheimnisvollen neuen Weggefährten (Jake Gyllenhaal) sei Dank.

Filmstart: 4. Juli 2019

Worum geht’s?

Weltretten ist zwar wichtig und Bösewichten Einhalt gebieten unbedingt immer dringend notwendig, doch auch als Superheld muss man mal ein wenig kürzertreten können. Besonders, wenn man selbst noch blutjung und eher frisch im brandgefährlichen Geschäft ist: Da will man auch mal was erleben und das Leben in vollen Zügen genießen – besonders wenn diese quer durch Europa tuckern. Der Drang zur Alltagsflucht ist natürlich nur noch gewaltiger ausgeprägt, wenn man durch Thanos’ fatalen Schnipser überdies auch erst grad fünf Jahre lang vom Erdenrund verschwunden war und nach der Rückkehr im aufreibenden Kampf gegen den Erzschurken dann auch noch den Tod des Mentors Tony Stark/Iron Man verkraften musste. Zwischen London, Prag und Venedig will der allseits beliebte Spinnenheld Peter Parker (Tom Holland) nun also mit seinen Freunden wie Ned (Jacob Batalon) und MJ (Zendaya) auf einer Klassenfahrt all die üblen Ereignisse und schlimmen Schwingungen der letzten Zeit hinter sich lassen, womöglich sogar gleich auch noch für immer sein Spider-Man-Gwandl im Kasten lassen. Doch da hat Peter, wie könnte es auch anders sein, die Rechnung ohne die nie, nie, nie Ruhe gebenden bösen Kräfte des Erdenrunds gemacht. Nick Fury (Samuel L. Jackson) persönlich möchte ihn in die Retter-Realität zurückholen, denn er benötigt ihn in Inkognito-Mission bei der Bekämpfung bedrohlicher Wesen namens Elementals, die sich am alten Kontinent mit ihren naturverändernden Kräften tummeln und niedergeschlagen werden müssen – weil sie in Venedig für eine noch größere Verwüstung sorgen als die omnipräsenten Touristenhorden. Erleichternd kommt bei der Mission hinzu, dass sich Peter aber eben ohnehin ums Eck aufhält – und dass ihm ein offenkundig aus dem Multiversum rübergepurzelter, rätselhafter Kerl (Jake Gyllenhaal) auch noch mit helfender Hand beiseite steht. Könnte es sein, dass Peter in diesem Mysterio einen mächtigen älteren Alliierten, seinen nächsten Iron Man und gar neuen Ersatzersatzvater gefunden hat? Oder trügt der superheldenhafte Schein des mysteriösen Herrn?

Was steckt dahinter?

Spider-Man: Far From Home ist als Nachfolgefilm zu Avengers: Endgame ein weiteres Beispiel für ein etwas „kleineres“ Superheldenabenteuer, das eine Phase im Marvel Cinematic Universe nach einem ganz besonders bombastischen Ereignis abschließt – so wie das zuletzt anno 2015 der Fall war, als 
Ant-Man auf Avengers: Age Of Ultron folgte. Weichenstellungen für die im kommenden Jahr loslegende Phase 4 im MCU stehen 
da naturgemäß auf dem von langer Hand von Marvel-Studios-Chef Kevin Feige ausgeheckten Masterplan.

Was wird geboten?

Die Vollendung des Hit-Hattricks der jüngsten Kino-Ära des Spinnenmanns – zumindest, wenn man das letztjährige Animations-Wunderwerk Spider-Man: A New Universe dazurechnet (aber warum sollte man das nicht tun?). Wie schon in Spider-Man: Homecoming aus 2016 zeigt Regisseur Jon Watts, dass er es mit einer Mischung aus ausgelassenem Action-Karacho und schelmischem Humor aufs Formidabelste hinbekommt, den unverwechselbaren Spidey-Spirit in seiner flockig-leichten Bestform auf die Leinwand zu zaubern – und beweist eindrucksvoll, dass eine der allerbeliebtesten Comicfiguren auch in filmischer Form stabil wieder dort angekommen ist, wo sie hingehört: an der absoluten Superhelden-Spitze.

 

Also sprach …

Jon Watts (Regie): „Tony Stark war in den bisherigen Filmen mehr wie ein Mentor für Peter. Also haben wir gedacht, dass es doch interessant wäre, wenn Mysterio so etwas wie der coole Onkel sein könnte.“

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel Spider-Man: Far From Home
Originaltitel Spider-Man: Far from Home
Genre Abenteuer/Action/Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2019
Länge 135 Minuten
Regie Jon Watts
Darsteller Tom Holland, Samuel L. Jackson, Jake Gyllenhaal, Zendaya , Laura Harrier, Marisa Tomei, Michael Keaton, Cobie Smulders, Jacob Batalon, Tony Revolori
Verleih Sony
Altersempfehlung ab 10

1 Kommentar

WIR MÜSSEN JETZT STARK SEIN

Auch ein Avenger hat Urlaubsanspruch, das will der pfiffige Tom Holland ein für alle mal klarstellen – wie sehr diese Lust auf Privates Schule macht und ob das zweite Soloabenteuer genauso leicht von der Hand geht wie das erste, erfährt ihr auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.com/2019/07/11/spi...

11. Juli 2019
16:20 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.