Filminfo zu

25 km/h

25 km/h

Drama, Komödie. Deutschland 2018. 95 Minuten.

Regie: Markus Goller
Mit: Lars Eidinger, Bjarne Ingmar Mädel

Vor 30 Jahren haben sich die Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) aus den Augen verloren, beim Begräbnis des Vaters treffen sie sich wieder. Es ist der Beginn einer langen, befreienden Reise – einer Tour per Moped an die Ostsee. 40+-Komödie mit Starbesetzung!

Filmstart: 1. November 2018

Worum geht‘s?

Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben vor Jahrzehnten sehr unterschiedliche Entscheidungen gefällt. Christian ging nach Asien und wurde Top-Manager, während Georg in der Idylle des Schwabenlandes verblieb und sich um den Vater kümmerte. Nun ist Letztgenannter verstorben, und beim Begräbnis werden die Brüder nach Jahrzehnten wiedervereint. Anfängliches Misstrauen weicht sehr bald der alten Vertrautheit, schnell zeigen sich Gemeinsamkeiten. Trotz seines pausenlos bimmelnden Handys ist Christian einsam in seiner fernen Welt in Singapur. Und auch Georg ist unglücklich, weil er im Provinzmief festgeklebt ist und nicht weiß, wie er ausbrechen soll. Dann entdecken sie die alte Tischtennisplatte am Dachboden. Wenig später ihre alten Mofas. Und plötzlich sitzen die beiden, noch in ihren Begräbnisanzügen, auf den Feuerstühlen ihrer Jugend und düsen die Landstraße entlang, ziellos der Ostsee entgegen. Es wird eine befreiende Fahrt mit vielen kleinen, illustren Abenteuern, gespickt mit witzigen Anekdoten, die das Leben nur schreiben kann, wenn man sich vorbehaltlos hineinwirft.

Wer ist dabei?

Neben den beiden Hauptdarstellern Lars Eidinger und Bjarne Mädel, die eine herausragende Chemie als Brüderpaar entwickeln, glänzen Franka Potente, Alexandra Maria Lara und Wotan Wilke Möhring als Stars in Nebenrollen. Hinter der Kamera wirkt das Duo Markus Goller (Regie) und Oliver Ziegenbalg (Drehbuch), das in dieser Konstellation bereits mit dem Ossi-Goes-America-Roadmovie Friendship! ins gleiche Schwarze getroffen hat.

Was wird geboten?

Situationskomik und nachvollziehbare Motive sind ein zeitlos kostbares Gut: Entlang erfrischender Popsong-Einlagen und denkwürdiger Zwischenfälle mit Frauen und anderen Autoritäten bietet 25 km/h als klassisch anmutendes Roadmovie mit zahlreichen Zitaten aus der Filmgeschichte eine Anleitung zum Glücklichsein durch Entdeckung von Langsamkeit und Handlungsfreiheit.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel 25 km/h
Originaltitel 25 km/h
Genre Drama/Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2018
Länge 95 Minuten
Regie Markus Goller
Drehbuch Oliver Ziegenbalg
Darsteller Lars Eidinger, Bjarne Ingmar Mädel, Franka Potente, Alexandra Maria Lara, Sandra Hüller, Jella Haase, Wotan Wilke Möhring
Verleih Sony

1 Kommentar

RAUS AUS DER KOMFORTZONE

Unterwegs, um sich selbst zu finden waren im Film schon viele - diese Sinnsuche quer durch Deutschland ist auch nicht viel anders, dafür aber unterhalten die beiden Biker neben der Überholspur mit Sympathie und lakonischem Humor. Die ganze Review auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.com/2018/11/12/25-...

12. November 2018
16:01 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.