Filminfo zu

Lucky

Lucky

Drama. USA 2017. 88 Minuten.

Regie: John Carroll Lynch
Mit: Harry Dean Stanton, David Lynch, Tom Skerritt

Ein Leben vor dem Tod. Ein letztes Mal glänzt der mittlerweile verstorbene Harry Dean Stanton in einer maßgeschneiderten Hauptrolle: Als greiser Cowboy Lucky versucht er im Regiedebüt von John Carroll Lynch Frieden mit dem Sterben zu schließen.

Filmstart: 6. April 2018

Worum geht’s?

Yoga, Milch, Kreuzworträtsel – dank der anregenden Kombi für Körper und Geist streift Lucky mit 90 noch halbwegs sicheren Schritts durchs sandige Wüstenkaff. Doch dann kippt der rüstige Vietnam-Veteran eines Morgens einfach um. Mit dem Aufprall auf dem Küchenboden wird Lucky schlagartig bewusst, dass der Tod unausweichlich ist. Der Schock sitzt tief, denn bereit zu gehen ist er noch nicht. Höchste Zeit also, um bei ein, zwei Bloody Marys am Bar-Tresen den großen Fragen des Lebens nachzugehen.

Wer ist dabei?

Nach 30 Jahren vor der Kamera führte John Carroll Lynch (Fargo) erstmals Regie. Dass sein Melodram vom Abschiednehmen zum letzten filmischen Gruß Harry Dean Stantons werden sollte – daran wollte während des Drehs niemand denken. Doch wenige Monate nach Fertigstellung des Films starb die Kinolegende (Paris, Texas) mit 91. Aber nicht, ohne sich mit Lucky gebührend vom Leben verabschiedet zu haben.

Was wird geboten?

Kann es ganz wunderbar sein, einem Mann beim Sterben zuzusehen? Kann es. Wenn der denn so stilsicher in Cowboyboots, nicht frei von Wehmut, schließlich aber gelassen und einsichtig dem Ende entgegenschlurft wie Lucky.

Text:  Claudia Dlapa

Credits

Titel Lucky
Originaltitel Lucky
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2017
Länge 88 Minuten
Regie John Carroll Lynch
Drehbuch Logan Sparks, Drago Sumonja
Darsteller Harry Dean Stanton, David Lynch, Tom Skerritt, Ron Livingston
Verleih Polyfilm

2 Kommentare

Fümkritikn auf Weanarisch

5. April 2018
11:25 Uhr

von LE-FUEM-BLOG

KEINER KOMMT HIER LEBEND RAUS

Der filmische Nachruf auf einen Unangepassten ist eine kleine, knorrige Reflexion auf das Unvermeidliche und das Gewesene, skizzenhaft und sperrig, und in seinem Querdenken doch wieder unerwartet konventionell. Die ganze Review auf meinem Blog FILMGENUSS unter https://filmgenuss.wordpress.com/2018...

13. April 2018
12:28 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.