Filminfo zu

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Jurassic World: Fallen Kingdom

Abenteuer, Action. Spanien, USA 2018.

Regie: Juan Antonio Bayona
Mit: Bryce Dallas Howard, Chris Pratt, Jeff Goldblum

Die Gen-Modifikation frisst ihre Kinder. Teil zwei der Neuauflage des beliebtesten Dino-Franchise aller Zeiten legt noch eine gepimpte Laborechse drauf und bringt mit bekömm­lichen Grauen nicht nur die Knie von Chris Pratt und Bryce Dallas Howard zum Schlottern.

Filmstart: 7. Juni 2018

Worum geht‘s? 

Vier Jahre ist es her, seit die Menschen von Isla Nublar flüchteten, um nicht von frisch herangezüchteten Dinopark-Attraktionen zertrampelt und zerfleischt zu werden. Die verwaisten Saurier regeln ihr Miteinander seitdem autonom. Doch irgendwie hapert’s am Karma der Urzeit-Giganten – erneut gefährdet eine Naturkatastrophe den eben erst angesiedelten Bestand: Ein Vulkan droht auszubrechen und die Dinos unter glühend heißer Lava zu begraben. Weil’s aber ewig schad’ wär um die so mühevoll rekonstruierten Tiere, rücken Saurier-Trainer Owen (Chris Pratt) und die ehemalige Park-Managerin Claire (Bryce Dallas Howard) aus, um die Wunderwerke der Gentechnik vor der Auslöschung zu bewahren. Und als wär’s nicht schon verzwickt genug, normale Riesenechsen unter Kontrolle zu bringen, stellt sich den zweien auch noch ein besonders fieses Exemplar aus dem Genlabor in den Weg.

Wer ist dabei? 

Jurassic World, Teil eins der Reboot-Reihe, ließ die Kassen der Kinos ordentlich klingeln. Um Ähnliches auch für die Fortsetzung zu garantieren, setzten die Verantwortlichen auf J. A. Bayona (The Impossible). Unter der Aufsicht von Steven Spielberg als ausführendem Produzenten griff der Regisseur auf handgemachte Effekte und Animatronics zurück, tränkte das Saurier-Spektakel dabei allerdings in etwas subtileres Grauen als sein Vorgänger Colin Trevorrow. Als Hauptdarsteller kamen erneut Chris Pratt (Guardians of the Galaxy) und Bryce Dallas Howard (The Help) zum Zug. Ein Zuckerl für Fans der ersten Stunde: Jeff Goldblum (Independence Day), der schon in Spielbergs Original aus 1993 als Dr. Ian Malcolm seine Stirn besorgt in Falten legte, ist wieder mit dabei. Eigentlicher Star des Spektakels ist allerdings schon jetzt der obligatorische Neuzugang unter den Dinos: die blutrünstige Hybrid-Bestie Indoraptor.  

Was wird geboten?

Wohl eher wenige Schreckensszenarien demonstrieren eindringlicher als die messerscharfen Zähne und Klauen eines im Genlabor künstlich geschaffenen Dino-Hybriden im Angriffsmodus, dass Gottspielen auch ziemlich nach hinten losgehen kann. Aber zum Glück bleibt uns der Herr Oberlehrer mit dem Zeigestab in diesem Fall erspart: die Lektion kommt als nervenzerreißender Survival-Thriller mit einem würzigen Happen Tiefgang daher.

Text:  Claudia Dlapa

Credits

Titel Jurassic World: Das gefallene Königreich
Originaltitel Jurassic World: Fallen Kingdom
Genre Abenteuer/Action
Land, Jahr Spanien/USA, 2018
Regie Juan Antonio Bayona
Drehbuch Colin Trevorrow, Derek Connolly
Darsteller Bryce Dallas Howard, Chris Pratt, Jeff Goldblum, BD Wong, Toby Jones, James Cromwell
Verleih UPI

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.