Filminfo zu

Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht

Blumhouse’s Truth or Dare

Horror. USA 2018. 100 Minuten.

Regie: Jeff Wadlow
Mit: Lucy Hale, Tyler Garcia Posey

Die Regeln eines Spiels, das Teenager gerne spielen, wenn die Nächte lang sind und die Fantasien schmutzig, werden für Olivia (Lucy Hale) und ihre Freunde zu einer Spirale aus Tod und Verderben. Hocheffizienter Horrorschocker aus Hollywoods umtriebigster Schauderschmiede.

Filmstart: 10. Mai 2018

Worum geht’s? 

Junge Leute, gerade der Schule entwachsen und frisch an der Uni, haben immer Probleme – mit Pickeln, mit Albträumen, mit sich selbst, ihrer Sexualität, ihren Eltern, ihren frühen Kindheitserfahrungen und ihren impulsiven Neigungen, etwa zum Alkohol. Olivia (Lucy Hale) ist da eine Ausnahme: Als Videobloggerin und Menschenfreundin ist sie eher eine Person, auf die sich andere stützen. Das tut etwa ihre Freundin Markie (Violett Beane), die nicht über den Selbstmord ihres Vaters hinwegkommt und gerne besoffen rumvögelt, um ihren Freund Lucas (Tyler Posey) zu betrügen. Oder Penelope (Sophia Ali), die heimlich säuft, was sicher genauso schlimm ist. Oder Brad (Hayden Szeto), der seine Homosexualität vor seinem Vater verbirgt. Ein recht spontaner Trip der Gruppe nach Mexiko mit ein paar recht spontan zusammengewürfelten anderen Freunden in ein grenznahes Kaff namens Rosarito verläuft anfangs feuchtfröhlich und mit der für Teenager üblichen sexuellen Aufladung. Aber dann tritt ein Mann namens Carter (Landon Liboiron) auf den Plan, der sie schließlich zu einer gruseligen alten Klosterruine führt, um ein folgenschweres Ritual durchzuführen. Im Grunde ist es nur ein Spiel: Wahrheit oder Pflicht – sag die Wahrheit oder erfülle eine unangenehme Aufgabe, so die Regeln. Dahinter aber steckt ein alter, abgründiger Fluch, der tief ins Übernatürliche hinabreicht und gewöhnlichen Menschen dämonische Fratzen verpasst, bevor er sie verstümmeln und morden lässt. 

Wer ist dabei? 

Viel frisches Blut aus Hollywood wird in diesem höchst beunruhigenden Horrorschocker aus der einschlägigen Erfolgsschmiede Blumhouse (Get Out, Insidious) vergossen: Lucy Hale ist wohl so manchen aus Pretty Little Liars vertraut. Tyler Posey hat ebenfalls bereits reichlich am TV-Kerbholz, u. a. Rollen in Teen Wolf und dem Scream-Fernsehableger. Violett Beane ist immer wieder in der Serie The Flash zu sehen.

Was wird geboten?

Irritierende Dämonenfratzen, schreckliche Gewalttaten, grauenhaft peinliche Szenen im verwirkten Leben von Teenagern, die man gerne noch etwas länger angeschaut hätte: Horror wird hier ernst genommen, und wer glaubt, das übernatürlich Böse sei nur Ausgangsmaterial für Schauermärchen, der sollte mal googeln, was in Mexiko an einem durchschnittlichen Tag so alles verscharrt wird …

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht
Originaltitel Blumhouse’s Truth or Dare
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2018
Länge 100 Minuten
Regie Jeff Wadlow
Drehbuch Michael Reisz, Jillian Jacobs, Christopher Roach, Jeff Wadlow
Darsteller Lucy Hale, Tyler Garcia Posey, Violett Beane, Hayden Szeto, Landon Liboiron, Sophia Ali
Verleih UPI
Altersempfehlung ab 14

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.