Filminfo zu

Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Komödie. Deutschland 2018. 120 Minuten.

Regie: Til Schweiger
Mit: Til Schweiger, Samuel Finzi, Milan Peschel

Drei einstige Schulfreunde (Til Schweiger, Samuel Finzi, Milan Peschel) erhalten eines Tages die Einladung zum 30-jährigen Abitur-Jubiläums-Klassentreffen. Sind sie jetzt also wirklich alte Säcke geworden? Der perfekte Anlass, einmal noch in alter Glorie das Leben zu feiern – auch wenn dabei kein Fettnapf ausgelassen wird!

Filmstart: 21. September 2018

Worum geht’s?

Nils (Samuel Finzi) war einmal ein leiwander Typ, und später dann ein liebevoller Vater. Aber mittlerweile findet sein Sohn Oliver (Alessandro Schuster) ihn peinlich, und seine pubertierende Tochter Sarah (Bianca Nawrath) hat einen Freund namens Lenny (Timur Bartels), der andere Männer für sie zu farblosen Epigonen verblassen lässt, besonders den Papa. Nicht einmal seine Frau Jette (Katharina Schüttler) rührt es heute noch, dass Nils mittlerweile zum Lesen eine Brille braucht und beim Klogang gewisse Probleme hat, gegen die es hervorragende Cremen zu kaufen gibt. Aber es könnte schlimmer sein. Andi (Milan Peschel) wurde kürzlich von seiner Jugendliebe verlassen: Tanja (Jeanette Hain) ist mit dem gemeinsamen, erheblich jüngeren Beziehungstherapeuten durchgebrannt. Schluck das einmal locker runter. Verständlich, dass die beiden vor allem Stress im Anmarsch sehen, als sie eines Tages eine Einladung zum Klassentreffen erhalten. Nur Thomas (Til Schweiger), immer noch passabel als DJ brillierender Womanizer und Dritter im Bunde der einstigen Schulfreunde, die vor 30 Jahren gemeinsam Abitur gemacht haben, freut sich auf die „Party“: Ein letztes Mal saufen, feiern und Röcken hinterherjagen – was kann daran falsch sein? Aber die Rechnung geht nicht auf: Erstens kriegt Thomas von seiner Traumfrau Linda (Stefanie Stappenbeck), mit der er erstmals im Leben ernste Beziehungsabsichten erlebt, deren coole Tochter Lilli (Lilli Schweiger) zur Aufsicht mitgeschickt, und die hat Kommentare zum Treiben der drei alten Männer auf Lager, die immer genau dort treffen, wo es besonders wehtut. Und dann versenken die drei Freunde das Klassentreffen in totalem Chaos …

Wer ist dabei?

Til Schweiger, Deutschlands Antwort auf Adam Sandler, bringt diesmal seine zweite Tochter mit, die er bereits ein gutes Jahrzehnt zuvor im Kino-Superhit Keinohrhasen erstmals der Welt präsentierte. Jetzt ist Lilli Schweiger erwachsen und zeigt eine schauspielerische Leistung, auf die der Papa mehr als stolz sein kann. Samuel „Sancho“ Finzi ist ein vielfach ausgezeichneter bulgarischstämmiger Theater- und Kinostar, der hier sein Comedy-Debüt gibt. Milan Peschel ist schon seit bald 20 Jahren erfolgreicher Schauspieler; er war in Matthias Schweighöfers Der Nanny zu sehen und spielt z.B. Sam Hawkens in den Winnetou-Neuverfilmungen und immer wieder einmal auch im „Tatort” mit.

Was wird geboten?

Es wäre nicht Til Schweiger – hier auch als Regisseur und Drehbuch-Co-Autor zu Diensten – wenn es bei diesem Klassentreffen und der Vorbereitungszeit darauf bisweilen nicht richtig deftig zur Sache ginge. Peinliche Berührung, kombiniert mit Lachkrämpfen – das ist eine echte Stärke Schweigers, vor allem, weil er dabei eine gewisse Grenze zum ernsthaft schlechten Geschmack nie überschreitet. Dafür gibt es ganz viel Herz und Lebensnähe – und Lehrreiches darüber, was im Leben wirklich zählt. Ein Film für die ganze Familie, aber nur für Erwachsene halt. 

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Originaltitel Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2018
Länge 120 Minuten
Regie Til Schweiger
Drehbuch Lo Malinke, Til Schweiger
Darsteller Til Schweiger, Samuel Finzi, Milan Peschel, Lilli Schweiger, Stefanie Stappenbeck, Jeanette Hain, Katharina Schüttler, Simon Schwarz, David Schütter, Ralf Moeller
Verleih Warner
Altersempfehlung ab 14

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.