Filminfo zu

Vremya pervykh

Il tempo dei primi - Spacewalker

Abenteuer, Drama. Russland 2017. 140 Minuten.

Regie: Dmitriy Kiselev
Mit: Evgeniy Mironov, Konstantin Khabenskiy

1965 steht die Sowjetunion kurz davor, den ersten Menschen auf einen Weltraumspaziergang zu schicken. Pavel Belyayev und Alexey Leonov wollen den Schritt ins Unbekannte wagen.

Im Zuge des Kalten Krieges kämpfen die UdSSR und die USA im Jahr 1965 erbittert um die Vormachtstellung im kosmischen Rennen. Die Sowjetunion steht dabei kurz vor dem historischen Versuch, den ersten Menschen auf einen Weltraumspaziergang zu schicken. Zwei Wochen vor dem geplanten Start explodiert jedoch das Prüfungsraumschiff. Da die Zeit drängt, verzichtet man wahnwitzigerweise darauf, die Ursache der Panne zu ermitteln und nimmt das enorme Risiko bei der Fortführung der Mission in Kauf. Der erfahrene Militärflieger Pavel Belyayev und sein jüngerer Partner Alexey Leonov sind bereit, trotz aller Gefahren den Schritt ins Unbekannte zu wagen und für ihre Nation Heldenstatus zu erringen, doch längst sind noch nicht alle Hürden genommen. Denn die vorangegangene Explosion ist bei Weitem nicht der einzige Rückschlag, den die Verantwortlichen im Zuge dieser Mission einstecken müssen. Dmitriy Kiselevs spannungsgeladenes Weltraumepos basiert auf wahren Begebenheiten im Zuge der Mission „Woschod 2“ („Sonnenaufgang“) und bietet die seltene Gelegenheit, den Kalten Krieg und vor allem das kosmische Wettrüsten einmal von der „anderen Seite“ aus beleuchtet zu sehen. Dabei können sich der russische Regisseur und seine Crew gegen Hollywoods ähnlich gestrickte Abenteuerfilme sehr gut behaupten.

Text:  LET'S CEE

Credits

Titel Vremya pervykh
Originaltitel Il tempo dei primi - Spacewalker
Genre Abenteuer/Drama
Land, Jahr Russland, 2017
Länge 140 Minuten
Regie Dmitriy Kiselev
Darsteller Evgeniy Mironov, Konstantin Khabenskiy

1 Kommentar

SCHRITT INS LEERE

Das russische Kosmonautik-Epos rund um den ersten Allspaziergang eines Menschen begegnet westlichen Produktionen in vor allem filmtechnischer Hinsicht auf derselben Umlaufbahn. Die ganze Review auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.wordpress.com/2018...

11. Oktober 2018
16:26 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.