Filminfo zu

Arielle, die Meerjungfrau

The Little Mermaid

Kinderfilm, Märchen, Zeichentrick. USA 1989. 82 Minuten.

Regie: John Musker, Ron Clements

Das Disney-Filmmärchen Arielle, die Meerjungfrau kommt jetzt in österreichischer Fassung ins Kino: mit den Stimmen von Caroline Vasicek, Kurt Sobotka, Sascha Wussow und Alexej Solovjov!

Die kleine Meerjungfrau ist eines der schönsten Märchen des Geschichten-Zauberers Hans Christian Andersen, und den Disney-Studios gelang mit dieser Zeichentrickfassung ein echter Kinoklassiker, der rund um die Welt Supererfolge feierte. Seither ist eine neue Generation von Disney-Fans herangewachsen, und die kann sich jetzt wieder von der Meerjungfrau Arielle auf der großen Kinoleinwand verzaubern lassen. Das Besondere aber ist, daß Disney eine österreichische Fassung herstellen ließ. So wird die wundersame Geschichte von der Nixe Arielle für unsere Ohren noch vertrauter klingen. Zur Erinnerung: Arielle, die mit ihren lustigen Freunden Fabius und Sebastian in den Tiefen des Ozeans lebt, steigt gegen das ausdrückliche Verbot ihres strengen Vaters, des Meerkönigs Triton, an die Oberfläche. Weil sie unter allen Umständen ein Mensch werden will, verpfändet sie ihre liebliche Stimme der bösen Seehexe, um ihren Fischschwanz gegen zwei Beine eintauschen zu können. Und alle zittern mit ihr, als sie ihr Reich unterm Meer verläßt, um ihrem geliebten Prinzen aufs unbekannte Land zu folgen. Der Prinz aber küßt sie zu spät, und so scheint Arielle verloren zu sein.

Kurt Sobotka, der auch Arielles Vater die Stimme lieh, war für die österreichische Fassung verantwortlich. Ihm kam es darauf an, den für unsere Ohren hart klingende norddeutschen Sprachduktus "weicher zu machen". Die Hauptfiguren Arielle und der Prinz Erik sprechen weiterhin hochdeutsch. Aber dadurch, daß die österreichischen Schauspieler Caroline Vasicek und Sascha Wussow die Rolle sprechen, klingen sie viel vertrauter. Scuttle aber wird richtig "eingewienert" zu "Scutterl". Aus Redensarten wie "Na, komm mal" wir in der österreichischen Fassung ein "Komm einmal". Caroline Vasicek, die zwei Jahre lang im Disney-Musical Die Schöne und das Biest brillierte, nahm das Titellied Arielles Traum neu auf. Üben konnte sie diesen Song oft genug, weil sie ihn bei der Disney-Tour immer wieder vortrug. "Mir gefällt an Arielle, daß sie einen Traum hat", sagt Caroline Vasicek. "Sie wünscht sich, ein Mensch zu sein. Deshalb können sich alle mit Arielle identifizieren, denn jeder von uns hat irgendeinen Traum, möchte etwas Besonderes sein."

Text:  (gd)

Credits

Titel Arielle, die Meerjungfrau
Originaltitel The Little Mermaid
Genre Kinderfilm/Märchen/Zeichentrick
Land, Jahr USA, 1989
Länge 82 Minuten
Regie John Musker, Ron Clements
Drehbuch Ron Clements nach dem Märchen von Hans Christian Anderson
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.