Filminfo zu

Love Machine

Love Machine

Komödie. Österreich 2018. 97 Minuten.

Regie: Andreas Schmied
Mit: Thomas Stipsits, Claudia Kottal, Julia Edtmeier

Vom arbeitslosen Musiker zum Callboy. Weil Georgy Hillmaier (Thomas Stipsits) plötzlich ohne Job und Wohnung dasteht, sattelt er notgedrungen auf die Rolle „Mann für gewisse Stunden“ um. Die Frauen stehen Schlange, doch wirklich nahe sein will er eigentlich nur Fahrlehrerin Jadwiga (Claudia Kottal).

Filmstart: 1. Februar 2019

Worum geht’s?

Georgy Hillmaier (Thomas Stipsits) hatte bisher ein gemütliches Lotterleben als Musiker in einer Zwei-Mann-Band. Als er aber aus der Wohnung geworfen wird und sein Bandkollege Waldemar unerwartet verstirbt, steht er plötzlich auf der Straße. Seine Schwester Gitti (Julia Edtmeier), eine Beauty-Salon-Angestellte, nimmt ihn auf – allerdings unter der Bedingung, dass er sich an der Miete zu beteiligen hat. Um diese aufbringen zu können hat Georgy bereits einen Plan: Ausgestattet mit einem präsentablen besten Stück, hofft er als Callboy das große Geld zu machen. Doch zunächst ist erst mal Ebbe in der Kassa. Wer will schon einen Mittdreißiger mit Waschbärbauch? Durch ein wenig persönliche Werbung von Gitti im Salon läuft das Geschäft aber dennoch bald rund, und Georgy navigiert zwischen einsamen älteren Damen, verschrobenen Künstlerinnen oder Single-Müttern in den Wehen (Katharina Straßer). Dummerweise verliebt er sich aber genau jetzt in seine Fahrlehrerin Jadwiga (Claudia Kottal), die ihn, so scheint es zunächst, bald vor die Entscheidung zwischen Liebe oder Beruf stellen wird.

Was steckt dahinter?

Auch Frauen begehren unverbindlichen Sex für zwischendurch. Aber mit Einfühlungsvermögen. Eine Tatsache, die vielleicht nicht neu ist, aber erst jetzt in der Gesellschaft angekommen zu sein scheint. Regisseur Andreas Schmied nutzt die Emanzipierung weiblicher Sexualität und stellt dem charmanten Callboy eine beeindruckende Riege von österreichischen und deutschen Schauspielerinnen gegenüber, deren Wünsche es zu erfüllen gilt. Dabei geht natürlich nicht immer alles nach Plan und selbst Georgys bestes Stück muss gelegentlich schmerzlich darunter leiden.

Was wird geboten?

Ein spielfreudiger Cast und ein flottes Drehbuch. Love Machine hätte mit der Materie leicht einen schlüpfrigen Weg einschlagen können, herausgekommen ist jedoch ein Plädoyer für ungewöhnliche Liebe und sexuelle Erfüllung. Der Film macht sich eine wahre Freude daraus, verkorkste, exzentrische und sehr resolute Frauencharaktere zu zeigen, ohne dabei schmierig oder urteilend zu wirken. Georgy mag vielleicht die Hauptfigur sein, aber wie als Callboy spielt er nur die zweite Geige zu den weiblichen Figuren, die hier eindeutig das Kommando haben.

Text:  Susanne Gottlieb

Credits

Titel Love Machine
Originaltitel Love Machine
Genre Komödie
Land, Jahr Österreich, 2018
Länge 97 Minuten
Regie Andreas Schmied
Darsteller Thomas Stipsits, Claudia Kottal, Julia Edtmeier, Ulrike Beimpold, Barbara Schöneberger, Katharina Straßer
Verleih Filmladen

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.