Filminfo zu

The Mule

The Mule

Drama, Thriller. USA 2019. 116 Minuten.

Regie: Clint Eastwood
Mit: Bradley Cooper, Clint Eastwood

Der Kukident-Kurier. Als sein Brotberuf das Auskommen nicht mehr sichern kann, setzt sich ein 90-Jähriger (Clint Eastwood, auch Regie) in seinen Pick-up, um im texanisch-mexikanischen Grenzland Koks zu schmuggeln. Das bringt den erwarteten Ärger, aber auch einige unerwartete späte Lebenslektionen.

Filmstart: 1. Februar 2019

Worum geht’s?

Ruhestand ist auch nur ein anderes Wort für Aufgeben: Nach diesem Lebensmotto ist der ewige Gärtner Earl Stone (Clint Eastwood) auch am Ende seiner neunten Lebensdekade noch unermüdlich mit Blumen und Beeten beschäftigt. Weil sich die Job Descriptions von Arbeitstier und Familienmensch jedoch nicht wirklich decken, spielten Earls Liebsten in seinem langen Leben stets nur die zweite Geige. Vor einer stark angewachsenen Schuldenlast haben ihn aller Fleiß und alle Halsstarrigkeit dabei ohnehin nicht bewahrt – was ihn ein eher zufälliges, aber gut entlohntes Angebot nur allzu gern annehmen lässt: Er soll einfach nur mit seinem Pick-up durch die Gegend fahren. Gut, sein Auftraggeber ist dabei halt ein einschlägiges mexikanisches Kartell und transportiert werden bald immer größere Mengen Kokain – beim vermeintlich gemütlich über die Grenze gurkenden Greis schöpft zunächst aber erst einmal noch niemand Verdacht. Fahrt für Fahrt entledigt sich Earl so zwar nun seiner finanziellen Probleme, seine familiären bleiben dessen ungeachtet freilich weiter bestehen. Als sich nicht nur das Netz der Ermittler rund um DEA-Agent Colin Bates (Bradley Cooper) enger zieht, sondern sich auch im Kartell ungemütliche Umbrüche abzeichnen, muss Grandaddy Cool ein für alle Mal entscheiden, was ihm in seinem  Leben wirklich wichtig ist.

Was steckt dahinter?

Der fleißigste Fast-90-Jährige Hollywoods kann es nicht lassen: So wie seine etwa gleich alte Hauptfigur trägt auch Clint Eastwood immer noch zu viel Tatkraft in sich, um einfach stillsitzen zu können. Bloß ein halbes Jahr nach 15:17 To Paris landet bereits seine nächste Regiearbeit in den Kinos – für die er erstmals seit Gran Torino aus 2008 auch die Hauptrolle übernommen hat. Die Geschichte dafür hat das Leben geschrieben: Sie hat sich 2011 genauso zugetragen, eine entsprechende Story im New York Times Magazine diente dieser Bewegtbild-Bearbeitung als Basis.

Was wird geboten?

Alter schützt vor Verbrechen nicht – und schon gar nicht vor späten Glanztaten. Clint Eastwood zeigt auch mit seinem nächsten hochwürdigen, so sentimentalen wie spannenden Spätwerk, dass er es noch drauf hat. Dessen Botschaft, dass man auch auf der Zielgerade der Existenz noch für Einsichten empfänglich ist, hat er notabene mit charmant selbstkritischem Augenzwinkern umgesetzt: Sicher nicht von ungefähr spielt sein eigener Spross Alison die über viele arbeitswütige Jahre stark vernachlässigte Filmtochter.

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel The Mule
Originaltitel The Mule
Genre Drama/Thriller
Land, Jahr USA, 2019
Länge 116 Minuten
Regie Clint Eastwood
Darsteller Bradley Cooper, Clint Eastwood, Michael Peña, Dianne Wiest, Taissa Farmiga, Alison Eastwood, Andy Garcia, Laurence Fishburne, Manny Montana
Verleih Warner
Altersempfehlung ab 12

1 Kommentar

NEVER TOO LATE FOR BREAKING BAD

Erst Blumen, dann Bullen pflanzen – Ex-Westernlegende Clint verfährt in der adaptierten True Story um einen Drogen-Rentner ganz schön viel Sprit und hat eigentlich nur als einziger am Set so richtig Spaß an der Sache. Wie sehr das gefällt, erfährt ihr auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.com/2019/05/14/the...

14. Mai 2019
12:00 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.