Filminfo zu

Head Full of Honey

Head Full of Honey

Drama. USA 2018. 139 Minuten.

Regie: Til Schweiger
Mit: Emily Cox, Emily Mortimer

Emotionale Reise durch den tragikomischen Lebensabend eines Mannes, der zusehends das Gedächtnis verliert: Til Schweiger inszeniert sein eigenes Remake mit einem immer noch unerhört gutaussehenden Matt Dillon und dem unaufhaltsam wachsenden Nick Nolte.

Filmstart: 22. März 2019

Worum geht’s?

Seit dem Tod seiner Frau geht es alles andere als bergauf für den alten Amadeus (Nick Nolte). Nach einer langen Phase der schleichenden Verschlechterung stehen er und seine Familie nun kurz vor dem Punkt, an dem man sich eingestehen muss: Der Gute zeigt nicht mehr wegdiskutierbare Anzeichen einer Demenzerkrankung. Seine Erinnerungsfähigkeit lässt nach, seine Reaktionen werden langsamer, er verliert sein Gedächtnis, leidet an Alzheimer. In seinem Haus in der ländlichen Abgeschiedenheit von Connecticut wird er nicht bleiben können. Sein Sohn Nick (Matt Dillon), der schon lange aus dem „Land of the Free“ in den Weltfinanz-Marktplatz London umgezogen ist, muss ihn zu sich holen. Natürlich tut der schrullige, aber oft auch schwierige Amadeus mit seinem zunehmend chaotischen Durcheinander der ohnehin angeschlagenen Ehe zwischen Nick und Sarah (Emily Mortimer) nicht gerade gut. Als Amadeus letztendlich in ein Altersheim einziehen soll, entschließt sich seine Enkelin (Noltes Tochter Sophia Lane Nolte), ihn auf eine letzte abenteuerliche Zugreise mitzunehmen. Und so brechen die beiden auf in die Lagunenstadt Venedig.

Wer ist dabei?

Mit Nick Nolte ist wie guter Rotwein: Je reifer er wird, desto reichhaltiger die Begegnungen. Seine diesmal fast „typisch“ anmutende „Altersrolle“ veredelt der Weltklasse-Schauspieler, der auch für sein schwieriges Privatleben bekannt ist, in unnachahmlicher Weise. Auch Matt Dillon hat die Jahre seit Rumble Fish und Drugstore Cowboy ausgesprochen gut überstanden. Til Schweiger, hier als Autor und Regisseur des US-Remakes seines eigenen Kassenschlagers tätig, spielt eine kleine Nebenrolle. Dafür sind noch Jacqueline Bisset, Claire Forlani, Eric Roberts und Greta Scacchi mit dabei, weiters Veronica Ferres und die Wienerin Emily Cox (aus der Netflix-Hitserie The Last Kingdom).

Was wird geboten?

Familienunterhaltung, die ernste Themen mit Herz, Verstand und Humor angeht: Schon Honig im Kopf, die deutsche Vorlage, wurde von Kritikern wie Publikum gleichermaßen geliebt und erreichte allein in Deutschland fast acht Millionen Zuseherinnen und Zuseher.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Head Full of Honey
Originaltitel Head Full of Honey
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2018
Länge 139 Minuten
Regie Til Schweiger
Darsteller Emily Cox, Emily Mortimer, Matt Dillon, Sophia Lane Nolte, Eric Roberts, Claire Forlani, Jacqueline Bisset, Til Schweiger
Verleih Warner
Altersempfehlung ab 10

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.