Filminfo zu

Hellboy - Call of Darkness

Hellboy

Action. USA 2019. 121 Minuten.

Regie: Neil Marshall
Mit: David Harbour, Ian McShane, Milla Jovovich

Wiederauferstanden aus den Flammen der Hölle: In der filmischen Neudeutung von Mike Mignolas legendärer Comic-Reihe muss sich der liebenswert goscherte rote Teufel nicht nur mit einer weiteren brandgefährlichen Armee der Finsternis auseinandersetzen, sondern auch mit seinen eigenen Dämonen.

Filmstart: 11. April 2019

Worum geht’s?

Er ist halb Mensch, halb Dämon, er hat zwei halbe Hörner – und er musste von jeher um seinen Platz in dieser Welt kämpfen. Einst von den Nazis mit dem Ansinnen auf die Erdoberfläche beschworen, die Welt ihrem Untergang zuzuführen, wurde Hellboy (David Harbour) gerade noch zum rechten Zeitpunkt von seinem Ziehvater Professor Broom (Ian McShane) von der dunklen Seite der Macht abgebracht. Seither setzt er seine übermenschlichen Kräfte, sein glühendes Schwert und seine eiserne Faust zum Zwecke der Vernichtung abscheulicher Kreaturen aller Art ein. Seine jüngste Deeskalationsmission führen den roten Teufel mitsamt seinen Komplizen Anna (Sasha Lane) und Ben (Daniel Dae Kim) nach London, wo die Hexe Nimue (Milla Jovovich) angetreten ist, zuerst die Stadt und in weiterer Folge den Planeten in Schutt und Asche zu legen. Für ihr finsteres Vorhaben benötigt die durchtriebene Blutkönigin jedoch neben der Unterstützung diverser Mythenwesen und Monstren in ihrem Schlepptau ausgerechnet auch die mächtige Mithilfe von Hellboy himself. Ihre vermeintlich vernunftbasierte Verführungsmasche, um ihn zur Mithilfe zu bewegen: Warum sollte eine Höllenausgeburt wie er Nacht für Nacht just für jene in die Schlacht ziehen, die ihn doch eigentlich verabscheuen und fürchten?

Was wird geboten?

Die Fußstapfen waren im wahrsten Sinne des Wortes riesig für Regisseur Neil Marshall (Game of Thrones) und Hauptdarsteller David Harbour (Stranger Things): Bevor Guillermo del Toro nämlich mit Shape Of Water zum Oscar-Darling wurde, hat er mit seinem Halbdämonen-Helden Ron Perlman zwei Hellboy-Filme hinterlassen, die zu den besten Comicverfilmungen des letzten Jahrzehnts zählen. Halb nachgereichte Origin Story, halb Reboot mit neuem glührotem Gesicht bahnt sich Call Of Darkness nun seinen eigenen Pfad aus der Hölle. Der Höllenjunge wurde dafür in ein neues Licht gerückt: anders als in jenen früheren Interpretationen muss "Red" hier nämlich überhaupt erst einmal mit seinen inneren Dämonen fertig werden, bevor er andere abscheuliche Teufelskreaturen bekämpfen kann.

 

Also sprach …

David Harbour (Hellboy): „Ich wollte Ron Perlman in keinster Weise imitieren. Unser Hellboy ist jünger. Er ist gröber. Er ist mehr wie ein Teenager. Ihm ist noch nicht so ganz klar, ob er ein guter Mensch ist oder nicht.“

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel Hellboy - Call of Darkness
Originaltitel Hellboy
Genre Action
Land, Jahr USA, 2019
Länge 121 Minuten
Regie Neil Marshall
Drehbuch Andrew Cosby nach den Comics von Mike Mignola
Darsteller David Harbour, Ian McShane, Milla Jovovich, Sasha Lane, Daniel Dae Kim, Thomas Haden Church, Penelope Mitchell, Sophie Okonedo
Verleih Constantin Film

1 Kommentar

KANALRÄUMEN IM MÄRCHENWALD

Neue Drecksarbeiten für den Teufelskerl, bei denen blutige Blessuren nur das geringste Übel sind - Wie Neil Marshalls Reboot mit Mike Mignolas von mir sehr verehrter Pulp Fantasy umgeht, erfährt ihr auf FILMGENUSS unter https://filmgenuss.com/2019/04/14/hel...

14. April 2019
10:18 Uhr

von filmgenuss

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.