Filminfo zu

Birds of Passage - Das grüne Gold der Wayuu

Pájaros de verano

Drama, Krimi, Thriller. Dänemark, Kolumbien, Mexiko 2018. 125 Minuten.

Regie: Ciro Guerra, Cristina Gallego
Mit: Carmiña Martínez, Natalia Reyes , José Acosta

Als Escobar noch gar nicht war: Beruhend auf einer wahren Geschichte erzählt dieser flirrende, fesselnde Crime-Thriller von den blutigen Anfangstagen des kolumbianischen Drogenhandels.

Filmstart: 5. April 2019

Worum geht’s?

Nach dem ersten gemeinsamen rituellen Tanz ist für Rapayet (José Acosta) klar: Zaida (Natalia Reyes) ist jene Frau, mit der er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Die Sache hat nur einen Haken, hier in den späten 1960er Jahren in der nordkolumbianischen Wüste: Beim Wayuu-Stamm haben die Frauen das Sagen – und Ursula (Carmina Martinez), die Mutter der potenziellen Braut, ist von den Vorzügen des Burschen nicht vollumfänglich begeistert. Entsprechend setzt sie die Mitgift auch in kaum aufbringbarer Höhe an. Durch eine glückliche Volte des Schicksals bietet sich Rapayet aber die Option, in der Gegend abhängenden Army-Amis Marihuana zu verscherbeln und damit genug Kohle zu scheffeln, um die Hochzeit in trockene Tücher zu bringen. Damit könnte man nun zufrieden sein, muss man aber nicht: Schließlich will man der eigenen, bald auch mit Nachwuchs gesegneten Familie ja auch wirklich das beste Leben ermöglichen. Mit dem bald wie wild boomenden Drogenhandel hat Rapayet eine echte Marktlücke für sich entdeckt und ist binnen kürzester Zeit einer der reichsten und mächtigsten Männer der Region. Parallel zu den Profiten steigen allerdings auch die Risiken und Versuchungen – die gewaltgetränkte Kehrseite der Medaille bringt mit all ihren katastrophalen Folgen bald nicht nur das Leben seiner Liebsten, sondern womöglich das Wohlergehen seiner gesamten Kultur in große Gefahr.

Was wird geboten?

Ein anderer Blick auf das kolumbianische Kartelltreiben als man es aus der Netflix-Serie Narcos kennt. Das Regieduo Ciro Guerra und Cristina Gallego setzt in seinem poetisch-unbarmherzigen Epos zu einer Zeit an, als Pablo Escobar nur eine Ahnung aus einer fernen Zukunft war, als der Drogenhandel, wie wir ihn kennen, noch in den Kinderschuhen steckte. Mit starken, teils surrealen Bildern und klarem Blick fürs Wesentliche erzählt das Ehepaar ohne die oft Genre-übliche Verherrlichung der Folgen eines immer schon zerstörerischen Geschäfts, in dem Gier auch die standfesteste Kultur zum Erodieren bringt.

 

Schau weiter …

Für seine irrlichternde Schwarzweiß-Dschungelsafari Der Schamane und die Schlange streifte Regisseur Guerra eine Oscarnominierung für den besten fremdsprachigen Film ein. Empfehlung!

Text:  Christoph Prenner

Credits

Titel Birds of Passage - Das grüne Gold der Wayuu
Originaltitel Pájaros de verano
Genre Drama/Krimi/Thriller
Land, Jahr Dänemark/Kolumbien/Mexiko, 2018
Länge 125 Minuten
Regie Ciro Guerra, Cristina Gallego
Drehbuch Maria Camila Arias, Jacques Toulemonde Vidal
Darsteller Carmiña Martínez, Natalia Reyes , José Acosta, Jhon Narváez
Verleih Polyfilm
Fotos Polyfilm
Altersempfehlung ab 16

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.