Filminfo zu

Traumfabrik

Traumfabrik

Drama, Komödie, Liebesfilm. Deutschland 2019. 128 Minuten.

Regie: Martin Schreier
Mit: Ken Duken, Emilia Schüle

1961, im Goldenen Zeitalter der DEFA-Filmstudios Babelsberg, verlieben sich Ostpreuße Emil (Dennis Mojen) und Französin Milou (Emilia Schüle) unsterblich ineinander. Aber dann beginnt der Bau der Berliner Mauer. Hinreißendes Ost-West-Retro-Liebesdrama mit großer Starbesetzung.

Filmstart: 5. Juli 2019

Worum geht’s?

In Potsdam, mitten im Seengebiet der Havel, dem liebsten Ausflugsziel motorisierter Berliner, war 1961 die Welt mehr als in Ordnung. DDR und BRD lebten zwar ein unterschiedliches Gesellschaftsmodell, aber die Potsdamer DEFA-Studios, in denen seit Kriegsende praktisch alle bedeutenden deutschen Kinofilm-Produktionen entstanden waren, schafften ein verbindendes Element mit ihren politisch unabhängigen Geschichten, die ganz Deutschland ins Kino lockten. Im quirligen Leben innerhalb der Kulissen dieser Traumfabrik trifft der junge Komparse Emil (Dennis Mojen) auf die bildhübsche Tänzerin Milou (Emilia Schüle). Es ist Liebe auf den ersten Blick, aber den hoffnungsvollen Nachwuchskünstlern – Emil möchte natürlich Schauspieler werden, und auch Milou reicht es nicht, berühmte Schauspielerinnen in Tanzszenen zu doubeln – steht keine leichte Zeit bevor. Weder große Perspektiven noch die genauso ausgelassene wie hochprofessionelle Stimmung in der Studiowelt mit ihren spektakulären Filmkulissen können darüber hinwegtäuschen, dass es da draußen politisch brodelt wie in einem Kessel Borschtsch. Am 13. August 1961 beginnen schließlich die Arbeiten an der Berliner Mauer …

Wer ist dabei?

Die jungen Hauptdarsteller sind eigentlich sehr erfahren: Emilia Schüle ist seit 2007 im Business und war u. a. in der Horvath-Verfilmung Jugend ohne Gott und in den Serien Berlin Station und Charité zu sehen; ihren Partner Dennis Mojen kennt man aus zahlreichen Fernsehrollen. Die bekannten Namen sind Heiner Lauterbach (Kalte Füße), Ken Duken (TV-Serie Parfum) und Nikolai Kinski (TV-Serie Berlin Station).

Was wird geboten?

Tom Zickler hat Keinohrhasen produziert, Christoph Fisser den internationalen Hit Der Vorleser. Beide wissen also, wie man sein Publikum verwöhnt: Traumfabrik setzt auf eine reizende Liebesgeschichte inmitten einer Story mit beinahe realhistorischem Hintergrund, die auf imposante Weise belegt, dass durch politischen Irrsinn immer Unschuldige am meisten leiden. 

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Traumfabrik
Originaltitel Traumfabrik
Genre Drama/Komödie/Liebesfilm
Land, Jahr Deutschland, 2019
Länge 128 Minuten
Regie Martin Schreier
Darsteller Ken Duken, Emilia Schüle
Verleih Constantin Film
Altersempfehlung ab 8

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.