Filminfo zu

Der Anschlag

The Sum of All Fears

Action. USA 2002. 118 Minuten.

Regie: Phil Alden Robinson
Mit: Ben Affleck, Morgan Freeman, James Cromwell

Der Geheimdienst hat ein neues Gesicht: In der vierten Verfilmung eines Jack Ryan-Romans von Tom Clancy wird der legendäre CIA-Agent von Ben Affleck verkörpert.

Filmstart: 9. August 2002

Auch Agenten gehen mit der Zeit. Als wir Jack Ryan das erste Mal zu Gesicht bekamen, war er ein junger, aufstrebender CIA-Neuling und wurde von Alec Baldwin gespielt (Jagd auf Roter Oktober, 1990). Dann wurde er ein wenig älter, kletterte die Karriereleiter ein paar Sprossen höher, und sah plötzlich aus wie Harrison Ford (Stunde der Patrioten, 1992, und Das Kartell, 1994). Acht Jahre später ist Jack Ryan wieder jung: In seinem vierten Kino-Abenteuer wird der Held für alle Härtefälle von Ben Affleck verkörpert. Uns soll´s recht sein. Immerhin hatte Affleck schon mit Filmen wie Armageddon oder Pearl Harbor angedeutet, dass die Actionzukunft eines jungen, neuen Hollywoods wohl kaum ohne sein Grinsen auskommen wird.
Tom Clancys fünfter Ryan-Roman, auf dem Paul Attanasio (Quiz Show) und Daniel Pyne (Doc Hollywood) ihr Drehbuch aufbauten, wurde bereits 1991 veröffentlicht - und trotzdem ist die Geschichte von Der Anschlag von beklemmender Aktualität: Im vollbesetzten Footballstadium von Baltimore explodiert eine radioaktive Bombe. Der CIA hält den russischen Präsidenten (Ciarán Hinds) für den Urheber des Anschlags, allein Jack Ryan glaubt, dass der österreichische Neo-Nazi Richard Dressler (Alan Bates) für die Aktion verantwortlich ist. Schon macht sich der amerikanische Präsident (James Cromwell) zum nuklearen Gegenschlag bereit. Ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
"Als ich das Drehbuch las, war ich total überrascht wie klug es war - eine Beschreibung, die übrigens für alle Clancy-Filme gilt", sagt Regisseur Phil Alden Robinson (Feld der Träume, Sneakers - Die Lautlosen). "In der neuen Weltordnung nach dem Kalten Krieg kann jeder regionale Konflikt eine globale Bedeutung bekommen, der hohe Standard von Technik und Information bringt die Gefahr mit sich, dass Waffen für Massenzerstörung auch auf zivile Ziele angesetzt werden. Dieser Film zeigt, wie schnell unsere Angst vor dieser Bedrohung zu falschen Reaktionen und falschen Schlüssen führen kann."

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Der Anschlag
Originaltitel The Sum of All Fears
Genre Action
Land, Jahr USA, 2002
Länge 118 Minuten
Regie Phil Alden Robinson
Drehbuch Paul Attanasio, Daniel Pyne nach dem Roman von Tom Clancy
Kamera John Lindley
Schnitt Neil Travis, Nicolas De Toth
Musik Jerry Goldsmith
Produktion Mace Neufeld
Darsteller Ben Affleck, Morgan Freeman, James Cromwell, Bridget Moynahan, Ron Rifkin, Philip Baker Hall, Liev Schreiber, Alan Bates, Ciarán Hinds
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.