Filminfo zu

Mr. Bones

Mr. Bones

Komödie. Südafrika 2001. 110 Minuten.

Regie: Gray Hofmeyr
Mit: Leon Schuster, David Ramsey, Faizon Love

Mit Witzen, die selbst die Löwen zum Brüllen komisch finden, konnte die total durchgeknallte Zivilisation-trifft-Dschungel-Komödie Mr. Bones in ihrer Heimat Südafrika sogar den Mega-Blockbuster Titanic auf die Plätze verweisen...

Filmstart: 9. August 2002

Mr. Bones (Leon Schuster) ist der weiße Medizinmann im Stamm der Kuvukis. Er führt ein glückliches Leben im Einklang mit der Natur und wenn sein Häuptling nicht dauernd nur Mädchen in die Welt setzen würde, wäre es ihm im Traum nicht eingefallen, freiwillig in die Zivilisation zurückzukehren. So aber soll er, um den geordneten Ablauf der Thronfolge zu retten, den verschollenen Sohn seines Häuptlings finden.
Die Götter sind immer noch verrückt. In seiner Welt ist Mr. Bones eine geachtete Persönlichkeit, aber als der total durchgedrehte Buschmann samt Stachelschwein-Hut und Antilopenhorn-Flöte im mondänen südafrikanischen Spielerparadies Sun City auftaucht und ausgerechnet in Vince Lee (David Ramsey), dem amerikanischen Super-Star eines hochdotierten Golf-Turniers, den Sohn seines Häuptlings zu erkennen glaubt, löst er im Handumdrehen ein größeres Chaos aus als eine Elefantenherde im feinsten Porzellanladen der Stadt das zusammenbringen würde.
Als Scherzbold ist Leon Schuster in Südafrika ein Markenzeichen wie Kapstadt oder Coca Cola. Die Idee zur Figur des Mr. Bones, eine Art Tarzan meets Monty Python, kam dem Kult-Komiker schon vor Jahren, als er zufällig einen amerikanischen Touristen traf, der ihm abends an der Hotelbar tief beeindruckt von seiner Begegnung mit einem Sangoma, einem eingeborenen Medizinmann erzählte. Schuster erkannte sofort das komödiantische Potential, das dieser Zusammenprall der Kulturen in sich barg.
Mr. Bones ist eine zwerchfellerschütternde Situationskomödie im Stil des Kult-Klassikers Die Götter müssen verrückt sein. Das Lachen steht im Vordergrund, aber natürlich lernt man auch viel fürs Leben. Besonders folgende Regel sollte jeder Afrikareisende fest im Kopf behalten: Stell dich niemals hinter einen Elefanten, der Verdauungsprobleme hat. Es sei denn, du hast einen wirklich guten Regenschirm dabei.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Mr. Bones
Originaltitel Mr. Bones
Genre Komödie
Land, Jahr Südafrika, 2001
Länge 110 Minuten
Regie Gray Hofmeyr
Drehbuch Greg Latter, Leon Schuster, Gray Hofmeyr
Kamera Buster Reynolds
Schnitt Johan Lategan, Carl Morgan
Musik Julian Wiggins
Darsteller Leon Schuster, David Ramsey, Faizon Love, Robert Whitehead, Jane Benney
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.