Filminfo zu

Nackt

Nackt

Komödie. Deutschland 2002. 100 Minuten.

Regie: Doris Dörrie
Mit: Jürgen Vogel, Heike Makatsch, Benno Fürmann

Regisseurin Doris Dörrie geht ans Eingemachte. In ihrem neuesten Film bittet sie drei Pärchen zum Strip: es fallen Dessous, Hemmungen und weise Worte. Filmreif entblättern sich u. a. Heike Makatsch, Benno Führmann, Jürgen Vogel und Nina Hoss.

Filmstart: 20. September 2002

Drei Pärchen präsentiert uns Doris Dörrie, und sie alle kennen Leid und Freud der langen Liebe. Emilia (Heike Makatsch) und Felix (Benno Führmann) haben schon aufgegeben: Ihre große Liebe hat dem Alltag nicht standgehalten. Abenteuer wich Gewohnheit, die wilde Leidenschaft wurde im Lauf der Jahre zum sonntäglichen Kuschelsex zum Kinderfernsehen.
Annette (Alexandra Maria Lara) und Boris (Jürgen Vogel) dagegen haben sich’s im siebten Himmel gemütlich gemacht und wollen dort nicht so schnell weg. Die paar Macken, die Boris noch vom perfekten Traumprinzen trennen, die wird Annette ihm doch auch noch ausreden können, oder etwa nicht?
Auf jeden Fall ist heute ein guter Tag, um zu sehen, wie es den anderen so geht mit den Herzensangelegenheiten: Charlotte (Nina Hoss) und Dylan (Mehmet Kurtulus) laden ihre vier besten Freunde zum Dinner in ihr schickes Luxus-Apartment. Die beiden sind - beruflich gesehen - die Glückskinder des kleinen Kreises. Doch so wie die Kohle auf Dylans Konto, sammeln sich die Zweifel in Charlottes Herz: Liebt er sie wirklich? Oder ist es nur ihr schönes Äußeres, das ihn fasziniert? Und warum kann Charlotte nicht mehr so unbefangen mit ihren Freunden herumalbern wie früher, als sie noch davon träumten, genau dort zu sein, wo sie jetzt tatsächlich ist? Das Glück kann manchmal ziemlich gemein sein.
Kein Wunder, dass das gemeinsame Abendessen demnach nicht ganz friktionsfrei abläuft. Als dann der Felix die provokante Theorie auf den schön gedeckten Tisch wirft, dass Paare einander selbst nach 20 Jahren nicht an den Händen erkennen würden, wird’s wirklich interessant. "Ich würde meine Frau jederzeit blind erkennen", kontert Dylan. "An den Händen, am Busen ... an was auch immer!" "Wetten nicht?" meint Felix, der Zyniker. In sechs Augenpaaren blitzt es verdächtig. Die wahre Liebe - so gut, dass man sie blind erkennt? Die Wette gilt: Charlotte, Annette, Boris und Dylan müssen versuchen, einander mit verbundenen Augen, dafür ganz ohne verräterische Kleidung, zu ertasten. Felix und Emilia, die beiden Beziehungs-Fahnenflüchtigen, fungieren als Schiedsrichter. Werden die richtigen Paare zueinander finden? Mit den Kleidern fallen auch die Hemmungen, und als vier Menschen einander schließlich völlig entblößt gegenüber stehen, sind sie nicht nur körperlich nackt, sondern auch seelisch.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Nackt
Originaltitel Nackt
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2002
Länge 100 Minuten
Regie Doris Dörrie
Drehbuch Doris Dörrie
Kamera Frank Griebe
Schnitt Frank C. Müller, Inez Regnier
Musik Ivan Hajek
Produktion Franz X. Gernstl, Norbert Preuss
Darsteller Jürgen Vogel, Heike Makatsch, Benno Fürmann, Mehmet Kurtulus, Alexandra Maria Lara, Nina Hoss
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.