Filminfo zu

25 Stunden

25th Hour

Drama. USA 2002. 135 Minuten.

Regie: Spike Lee
Mit: Rosario Dawson, Philip Seymour Hoffman, Barry Pepper, Edward Norton

Man soll ja angeblich jeden Tag so leben, als wäre es der letzte. Monty allerdings hat tatsächlich nur noch 24 Stunden Zeit ... Edward Norton als verurteilter Edelgangster in Spike Lees großartigem New-York-Drama.

Filmstart: 15. Mai 2003

Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter, heißt ein alter weiser Spruch. Doch was, wenn du weißt, dass gerade heute wirklich dein letzter Tag ist? Monty Brogan (Edward Norton) hatte alles, was man sich nur wünschen kann: Geld, Beziehungen, ein luxuriöses Apartment und seine wunderschöne, junge Freundin Naturelle (Rosario Dawson, Will Smiths Babe in MIIB). Jetzt hat er nur noch einen Tag. Einen einzigen Tag in Freiheit: Monty war Drogenhändler, und ab morgen Früh ist er Häftling im berüchtigten Gefängnis von Otisville.
Nichts wird dann mehr so sein, wie es vorher war. Und so verbringen drei Männer und eine Frau - Monty, Naturelle und Montys beste Freunde Jake (Phillip Seymour Hoffman) und Frank (Barry Pepper) - einen letzten Abend gemeinsam, in einem hippen Club, in dem Montys ehemaliger Auftraggeber im VIP-Raum eine Abschiedsparty für ihn gibt. Doch nicht nur die drohende Gefängnishaft macht Monty zu schaffen, auch die bittere Frage, wer ihn eigentlich an die Polizei verpfiffen hat: Sein Gangster-Kollege - oder vielleicht gar Naturelle? Es ist eine wilde Nacht am Rande des Abgrunds, hin und hergerisen zwischen Liebe, Schmerz, Angst und Hoffnung. Eine Nacht, in der alles passieren kann, und in der Monty endlich und viel zu spät klar wird, was wirklich wichtig ist.
Hochmut und Fall - Montys eigene Geschichte ist in Spike Lees vielschichtigem Drama auch der Spiegel der Geschichte seiner traumatisierten Heimatstadt. Wenn Montys Kumpel Frank von seinem Luxusapartment auf den beleuchteten Ground Zero hinabsieht, die Kamera fast zufällig Steckbriefe mit Bin Ladens Foto oder eine Firefighter-Gedenktafel streift, wird die Atmosphäre des verwundeten New York viel unmittelbarer spürbar als in jeder noch so dramatisch inszenierten Doku.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel 25 Stunden
Originaltitel 25th Hour
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2002
Länge 135 Minuten
Regie Spike Lee
Drehbuch David Benioff nach seinem eigenen Roman
Kamera Rodrigo Prieto
Schnitt Barry Alexander Brown
Musik Terence Blanchard
Produktion Spike Lee, Julia Chasman, Nick Wechsler, Tobey Maguire, Jon Kilik
Darsteller Rosario Dawson, Philip Seymour Hoffman, Barry Pepper, Edward Norton, Anna Paquin, Brian Cox, Tony Siragusa
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.