Filminfo zu

Moonlight Mile

Moonlight Mile

Drama. USA 2002. 117 Minuten.

Regie: Brad Silberling
Mit: Dustin Hoffman, Susan Sarandon, Jake Gyllenhaal

Der sinnlose Tod ihrer Tochter lässt die Welt von Ben (Dustin Hoffman) und Jojo (Susan Sarandon) erstarren - und zwingt Beinahe-Schwiegersohn Joe (Jake Gyllenhaal) in die Rolle des Ersatz-Sohnes. Mitreißendes Gefühlsdrama von Brad Silberling.

Filmstart: 4. April 2003

Cape Anne, ein kleines Städtchen in Massachusetts, im Jahr 1973. Im Haus der Familie Floss beginnt für Joe Nast (Jake Gyllenhaal) ein scheinbar ganz normaler Tag. Aber auch wenn sich Hausherr Ben (Dustin Hoffman) noch so akribisch rasieren und seine Frau Jojo (Susan Sarandon) noch so geschäftig wirken mag, ist nichts wie vorher. Draußen vor dem Haus wartet eine Limousinen-Kolonne, um zu einer Beerdigung loszufahren. Wenige Tage vor ihrer Hochzeit mit Joe ist Ben und Jojos Tochter Diana gestorben - tödlich getroffen von Schüssen in einem Eiscafé, die ein halbverrückter Mann am Nebentisch im Streit seiner Frau zugedacht hatte. Ein genauso zufälliger wie sinnloser Tod. Wie soll man sich in so einem Fall verhalten, wie die Fassung bewahren oder die richtigen Worte finden? Dass Ben und Jojo mit Hilfe der pragmatischen Anwältin Mona Camp (Holly Hunter) den Schießwütigen als Mörder lebenslänglich hinter Gitter bringen wollen, hilft auch nicht wirklich; der Schmerz bleibt. Aber als Ben, Jojo und Joe nach der Trauerfeier schließlich in jenes Haus zurückkehren, wo vor kurzem noch Diana gewohnt hatte, schaffen sie es nicht, die sogenannte Trauerarbeit anzugehen - auch nicht in den folgenden Tagen. Ben und Jojo meiden jede Sekunde zum Nachdenken; Ben macht Joe sogar zu seinem Junior-Partner im Immobiliengeschäft. Wie selbstverständlich bleibt Joe weiterhin im Haus der Familie und wird quasi zum Tochter-Ersatz - obwohl er sich bereits in ein anderes Mädchen (Ellen Pompeo) verliebt hat. Joe will Rücksicht auf Ben und Jojo nehmen - nicht nur, weil er kein zusätzliches Leid verursachen will, sondern auch, weil er ein Geheimnis hütet, zu dessen Preisgabe er sich einfach nicht entschließen kann …
Regisseur Brad Silberling (Stadt der Engel) lässt in diesem subtilen, kraftvollen Drama die Situationskomik wie von selbst entstehen. Er verarbeitet mit Moonlight Mile auch seine eigene Geschichte: Im Jahr 1989 war Rebecca Schaeffer, Silberlings damalige Freundin, von einem Fan ermordet worden. Das gibt dieser zärtlichen Ode an die Liebe zusätzliche Glaubwürdigkeit und atmosphärische Dichte.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Moonlight Mile
Originaltitel Moonlight Mile
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2002
Länge 117 Minuten
Regie Brad Silberling
Drehbuch Brad Silberling
Kamera Phedon Papamichael
Schnitt Lisa Zeno Churgin
Musik Mark Isham
Produktion Mark Johnson, Brad Silberling
Darsteller Dustin Hoffman, Susan Sarandon, Jake Gyllenhaal, Holly Hunter, Richard Messing, Ellen Pompeio, Aleksia Landeau, Dabney Coleman, Robert Wahlberg
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.