Filminfo zu

Es bleibt in der Familie

It Runs in the Family

Komödie. USA 2003. 106 Minuten.

Regie: Fred Schepisi
Mit: Cameron Douglas, Kirk Douglas, Michael Douglas, Rory Culkin, Michelle Monaghan

Der Produzent Michael Douglas schart seine Familie um sich und steht als sein eigener Hauptdarsteller im Mittelpunkt einer durchschnittlich komplizierten Großfamilie, aus deren liebevoller Umklammerung es kein Entkommen gibt.

Filmstart: 6. November 2003

Mitchell Gromberg (Kirk Douglas) ist das alternde Oberhaupt einer New Yorker Großfamilie, deren zahlreiche, eigensinnige Mitglieder sich miteinander ganz schön schwer tun. Er selbst, mittlerweile über Achtzig und von einem Schlaganfall gezeichnet, kracht immer wieder mit seinem Sohn, dem Anwalt Alex (Michael Douglas), zusammen. Dabei steht Alex als Ehemann der Psychologin Rebecca (Bernadette Peters) und Vater der beiden komplizierten Söhne Asher (Cameron Douglas) und Eli (Rory Culkin) eigentlich vor einem Haufen eigener, familiärer Herausforderungen. Asher hat wie es aussieht im ewigen Studentenleben seine Erfüllung gefunden; Eli ist mit seinen elf Jahren zwar schon ziemlich reif, aber gerade daraus können im Handumdrehen Probleme erwachsen. Auf die leidenschaftlichen Auseinandersetzungen mit seinem Vater, dessen Kanzlei er weiterführt, könnte Alex also gut verzichten. Stattdessen machen sie nicht einmal vor dem abendlichen Familienessen des Gromberg-Clans halt. Würde nicht Evelyn (Diana Douglas), Mitchells liebevolle Ehefrau, immer wieder als verständnisvolle Vermittlerin auftreten, kämen Vater und Sohn wahrscheinlich überhaupt nie auf einen grünen Zweig. Unausgesprochene Vorwürfe, unerfüllte Erwartungen und unbewältigte Schwierigkeiten liegen wie ein Schatten über der Familie Gromberg. Der überraschende Tod von Evelyn bringt auf tragische Weise Bewegung in die festgefahrenen Fronten. Endlich werden die Gromberg-Männer gezwungen, sich ernsthaft mit einander zu beschäftigen. Die längst überfälligen Gespräche fördern dabei Dinge zu Tage, die in dieser Familie einiges von Grund auf ändern werden.
Dem Australier Fred Schepisi gelang mit diesem Film ein ganz besonderer Coup: drei Generationen der Douglas-Dynastie stehen gemeinsam vor der Kamera. Diana Douglas macht die Familien-Festspiele komplett, in dem sie für den Film an die Seite ihres geschiedenen Gatten Kirk zurückkehrt. Aus einem anderen, berüchtigten Hollywood-Clan stammt der heimliche Star des Films: Rory Culkin, kleiner Bruder von Macaulay und Kieran, spielte schon neben Mel Gibson (in Signs - Zeichen) und zeigt als jüngster Gromberg wieder einmal sein unheimliches Talent.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Es bleibt in der Familie
Originaltitel It Runs in the Family
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2003
Länge 106 Minuten
Regie Fred Schepisi
Drehbuch Jesse Wigutow
Kamera Ian Baker
Schnitt Kate Williams
Musik Paul Grabowsky
Produktion Michael Douglas
Darsteller Cameron Douglas, Kirk Douglas, Michael Douglas, Rory Culkin, Michelle Monaghan, Bernadette Peters, Diana Douglas
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.