Filminfo zu

Igby

Igby Goes Down

Komödie. USA 2002. 97 Minuten.

Regie: Burr Steers
Mit: Claire Danes, Jeff Goldblum, Susan Sarandon, Kieran Culkin

Das Leben ist eine unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang. Der 17-jährige Igby hat aber nicht vor, sich schon von den ersten Symptomen unterkriegen zu lassen.

Filmstart: 1. Mai 2003

 

"Wenn der Himmel so ein wundervoller Platz ist, warum ist dann das Gekreuzigtwerden ein so verdammt großes Opfer?" Igby (Kieran Culkin) stellt gerne die wirklich wichtigen Fragen. Doch der Schulpriester findet das gar nicht komisch. Genauso wenig wie seine Mum (Susan Sarandon), die alle nur Mimi nennen, darüber lachen kann, dass Igby schon wieder von der Schule geflogen ist. Allerdings lacht Mimi generell wenig. Das Leben als Oberhaupt einer Familie von uraltem US-Ostküsten-Geldadel ist schließlich kein Zuckerschlecken. Man braucht dazu Härte und Kälte. Davon hat Mimi genug. Igbys Vater (Bill Pullman) nicht: Er macht derzeit Zwangsurlaub vom Leben - in der Nervenheilanstalt.
Auch für Igby selber hat Mimi die richtige "Therapie": kurzerhand macht sie die ewige Drohung aller genervten Eltern wahr und schickt ihren renitenten Jüngsten auf die Militärakademie. Damit ist für ihn das Maß endgültig voll. Er hat genug von seiner herzlosen, egomanischen und neuerdings schwer kranken Mutter, von seinem mustergültigen Bruder Oliver (Ryan Phillippe), Vorzeige-Student an der prestigeträchtigen Columbia University, und von seinem schwerreichen Patenonkel D. H. (Jeff Goldblum), der auf Ersatz-Papa und Hüter der Moral macht und daneben völlig ungeniert seine angejahrte Ehefrau mit der knackigen, aber reichlich durchgeknallten Möchtegern-Tänzerin Rachel (Amanda Peet) betrügt.
Igby haut also ab. Doch wohin soll man sich wenden, wenn man zwar enorm viel Wut im Bauch und Ideen im Kopf hat, aber keine Ahnung vom richtigen Leben? Genau, ins hippe NY City - zu Rachel. Sicher ist die nicht allzu happy mit dem minderjährigen Mitbewohner, aber so lange er ihr nicht bei ihren Schäferstündchen mit D. H. in die Quere kommt, soll er hier sein Glück finden.
Selbiges scheint sich auch bald einzustellen, und zwar in der Person von Sookie (Clare Danes), eine witzige, kluge und angenehm neurotische College-Studentin. Mit ihr gemeinsam findet Igby fast sowas wie ein eigenes Leben - genau so lange, bis auch Oliver seine blauen Augen auf die attraktive Sookie wirft.
Eine packend-witzige, hochkarätigst besetzte Charakterstudie voller genialer Sprüche oder gar die Entsprechung des Kultromans Der Fänger im Roggen für das 21. Jahrhundert: Die Kritiker überschlagen sich in Lobeshymnen auf Burr Steers kleinst budgetierte, aber überaus sorgfältig und mit viel Liebe gedrehte Tragikomödie. In Igby steckt allerdings auch viel europäisches Herzblut: Als einer der Produzenten firmiert Marco Weber, als Präsident von Atlantic Streamline zentrale Figur der immer stärker werdenden Achse Deutschland-Hollywood - und die Filmmusik stammt aus der Feder von Uwe Fahrenkrog-Peterson, Schöpfer des Nena-Superhits 99 Luftballons.

Text:  Kurt Zechner

SKIP-Tipp

Im Film geht's darum, dass viel Geld ganz ohne Liebe auch nichts bringt. Die Entstehungsgeschichte dieses feinen Streifens sagt allerdings das genaue Gegenteil: Zwei Jahre seines Lebens steckte Regisseur Burr Steers in dieses Projekt, bevor er es endlich finanzieren konnte. Schön zu sehen, dass sich all die Arbeit wirklich ausgezahlt hat.

SKIP-Tipp von Gini Brenner

Credits

Titel Igby
Originaltitel Igby Goes Down
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2002
Länge 97 Minuten
Regie Burr Steers
Drehbuch Burr Steers
Kamera Wedigo von Schultzendorff
Schnitt William M. Anderson
Musik Uwe Fahrenkrog-Petersen
Produktion Lisa Tornell, Fran Lucci, David Rubin, Marco Weber
Darsteller Claire Danes, Jeff Goldblum, Susan Sarandon, Kieran Culkin, Amanda Peet, Ryan Phillippe, Bill Pullman, Rory Culkin, Jared Harris
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.