Filminfo zu

I, Robot

I, Robot

Science-Fiction. USA 2004. 115 Minuten.

Regie: Alex Proyas
Mit: Will Smith, Bruce Greenwood, Bridget Moynahan

Robot Revolution. Harmlose Haushaltshelfer oder tödliche Bedrohung? Nur Del Spooner (Will Smith) ahnt die Wahrheit - und steht bald allein zwischen allen Fronten.

Filmstart: 5. August 2004

In etwa 30 Jahren ist eine alte Utopie endlich Realität geworden, vollelektronische Helfer nehmen den Menschen alle anstrengenden und lästigen Verrichtungen ab. So gut wie jede Familie besitzt einen solchen Roboter, der Trend zum Zweitroboter hält an. Soeben hat der führende Hersteller U.S. Robotics das allerneueste Modell auf den Markt gebracht, den Nestor 5, kurz NS-5. Sein Äußeres besteht zur Gänze aus einer nahezu unzerstörbaren Metalllegierung und er verfügt über ein bisher unereichtes Quantum an künstlicher Intelligenz.
Die allgemeine Begeisterung ist scheinbar grenzenlos. Nur ein Mann kann sich seine notorische Skepsis einfach nicht abgewöhnen: Police Detective Del Spooner. Als er vom Mord am U.S.-Robotics-Chefingenieur Dr. Alfred Lanning (James Cromwell) erfährt, ist er sicher, dass hinter diesem Verbrechen kein menschlicher Täter steht. Seine Umwelt tut solche Theorien als Paranoia ab, die einzige, die ihn ernst nimmt, ist die junge Wissenschaflerin Susan Calvin (Bridget Moynahan): Als Pionierin der "Robopsychologie", einem völlig neuen Forschungsgebiet, sind ihr ungewöhnliche Theorien nicht fremd. Doch auch Susan ist im Grunde davon überzeugt, dass die Roboter zwar fast alles können, aber schlicht unfähig sind, einen Menschen zu töten. Welch fataler Irrtum ...
Hinter den sensationellen Special Effects, die dieses futuristische Abenteuer zum optischen Großereignis machen, steht ein starkes menschliches Team: Regie führte Alex Proyas, der Cine-Visionär hinter The Crow und Dark City, für das Drehbuch ist u. a. Oscar-Preisträger Akiva Goldsman (A Beautiful Mind) verantwortlich, der nach einer Vorlage von Sci-fi-Großmeister Isaac Asimov arbeitete, und vor der Kamera kämpft kein Geringerer als Lieblings-Hero Will Smith um die Rettung der Menschheit.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel I, Robot
Originaltitel I, Robot
Genre Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2004
Länge 115 Minuten
Regie Alex Proyas
Drehbuch Jeff Vintar, Akiva Goldsman nach Motiven von Isaac Asimov
Kamera Simon Duggan
Schnitt Richard Learoyd, Armen Minasian
Musik Marco Beltrami
Produktion Wyck Godfrey, Will Smith, Topher Dow
Darsteller Will Smith, Bruce Greenwood, Bridget Moynahan, Chi McBride, Adrian Ricard, Alan Tudyk, James Cromwell
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.