Filminfo zu

Liegen lernen

Liegen lernen

Liebeskomödie. Deutschland 2003. 94 Minuten.

Regie: Hendrik Handloegten
Mit: Fabian Busch, Susanne Bormann, Birgit Minichmayr

Tina (Birgit Minichmayr) liebt Helmut (Fabian Busch) so sehr, dass sie mit ihm eine Familie gründen will. Doch der versteckt sich lieber hinter seiner Vergangenheit. War seine Ex, Britta, doch die richtige? Nach dem Bestseller von Frank Goosen.

Filmstart: 10. Oktober 2003

Es gibt Männer, die schwindeln sich so geschickt durch jede Liebe durch, dass sie irgendwann mal zwar perfekt bumsen können, aber dafür im Grunde ihres Herzens rettungslos alleine sind. Nichts geblieben von all den Umarmungen als ein schaler Nachgeschmack im Mund und ein Hauch von schlechtem Gewissen im Hinterkopf. Solche Männer wissen insgeheim, dass sie ein Paradefall für jeden Beziehungspsychologen sind, aber solange die Sache Spaß macht, sehen sie kein Grund, irgendwas groß daran zu ändern. Schlimm wird es nur, wenn die Sache aufhört Spaß zu machen. Wenn zum Beispiel die aktuelle Freundin vielleicht doch mehr als nur die aktuelle Freundin ist. Wenn die Lady anfängt, von Verantwortung zu sprechen. Dann muss man sich entscheiden. An diesem Punkt ist Helmut angekommen. Jetzt denkt er über sein Leben nach. Und über die Liebe.
In anderen Worten: "Bindungsunfähiges, feiges Arschloch!" Helmut (Fabian Busch, der in einer großartigen Mischung aus verlorener Zielsicherheit und lakonischer Lebenslust durch die Liste seiner Beziehungen stolpert) hat seine Chancen bei Tina (Birgit Minichmayer) verspielt. Zwei Jahre lang haben die beiden Tisch und Bett geteilt. Jetzt ist Tina schwanger und fordert eine Entscheidung. Als die nicht so ausfällt, wie sie erwartet hat, macht sie einfach Schluß. Hat Helmut tatsächlich ein Herz aus Nirosta-Stahl oder ist der 32-jährige Commitment-Phobiac einfach ”nur noch nicht reif” für eine Familie?
Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung und so dauert es nicht lange, bis Helmut den wahren Grund für sein Zögern aus dem Gedächtnis kramt: Britta (Susanne Bormann)! Blond und klug und damals am gleichen Gymnasium. Seit 1982 geistert die Erinnerung an seine erste große Liebe durch Helmuts Hirn. Waren all die anderen Mädels - die unkomplizierte Gisela (Fritzi Haberlandt), die sexsachverständige Barbara (Sophie Rois), die verführerische Gloria (Anka Lea Sarstedt) und letztendlich auch Tina nichts anderes als Platzhalterinnnen für Britta, die einzig ”wahre” Frau an Helmuts Seite?
Eine Zeitreise, die quer durch die Musiken, Moden, Lebenseinstellungen und Diskussionen der 80er Jahre führt und irgendwann Mitte der neunziger Jahre mit einem Mann zum Punkt, der vor einem Beisl in Berlin mit dem Gesicht voraus in die Wasserlake fällt und jetzt endlich weiß, was er zu tun hat. Hendrik Handloetgens Liegen lernen beruht auf dem gleichnamigen Kultroman von Frank Goosen, der mit all seinem trockenen Humor und seiner entwaffnenden Ehrlichkeit an die Welt eines Nick Hornby (About a Boy, High Fidelity) erinnert. Ein kleiner Film mit großen Perspektiven, meint Hauptdarsteller Fabian Busch, weil er die Geschlechter gleichermaßen anspricht. Männer, "weil sie sich durch Liegen lernen an ihre Jugend erinnert fühlen, an ihre erste Liebe", und Frauen, weil in dieser Geschichte die Chance kriegen "zu verstehen, warum Männer manchmal so sind und manchmal so." Kurz: Ein Film übers Erwachsenwerden und den Spaß, den man dabei hat. Selbst wenn´s manchmal wehtut. (ch/pk)

Credits

Titel Liegen lernen
Originaltitel Liegen lernen
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr Deutschland, 2003
Länge 94 Minuten
Regie Hendrik Handloegten
Drehbuch Frank Goosen, Hendrik Handloegten nach dem Roman von Frank Goosen
Kamera Florian Hoffmeister
Schnitt Elena Bromund
Musik Dieter Schleip
Produktion Maria Köpf
Darsteller Fabian Busch, Susanne Bormann, Birgit Minichmayr, Tino Mewes, Sophie Rois, Anka Lea Sarstedt, Fritzi Haberlandt
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.