Filminfo zu

Im Dutzend billiger

Cheaper by the Dozen

Komödie. USA 2003. 98 Minuten.

Regie: Shawn Levy
Mit: Steve Martin, Bonnie Hunt, Hilary Duff, Piper Perabo

Familienidyll in X-Large: Tom (Steve Martin) hat mit seinen Sprösslingen alle Hände voll zu tun, als ihm Ehefrau Kate für einige Tage das Kommando über ihre 12 Kinder übergibt. Bezauberndes Remake des Familienklassikers aus den 50er Jahren.

Filmstart: 26. März 2004

In Amerika hat jede Familie durchschnittlich 1,87 Kinder. Tom Baker (Steve Martin) und seine Frau Kate (Bonnie Hunt) haben es in 23 glücklichen Ehejahren auf die Rekord verdächtige Anzahl von 12 Kindern geschafft. Um sich ganz ihrem fröhlichen Dutzend widmen zu können, haben Football-Coach Tom und die Journalistin Kate auf die ganz große Karriere verzichtet und sich in ein gemütliches Häuschen im verschlafenen Örtchen Midland in Illinois zurückgezogen. Aber mit dem ruhigen Landleben ist es schnell vorbei, als Tom das Angebot annimmt, der Coach eines bedeutenden Football-Teams in Chicago zu werden. Von diesem Job hat Tom immer schon geträumt, und so nützen die Proteste der Kinder wenig, denn der Entschluss der Eltern steht fest: Die Bakers ziehen nach Chicago! Während sich Tom voller Enthusiasmus seiner neuen beruflichen Aufgabe widmet, bekommt auch Kates Karriere eine unerwartete Wendung: Ihre Memoiren mit dem verheißungsvollen Titel "Im Dutzend billiger" sollen endlich veröffentlicht werden. Ihr Verleger knüpft die Herausgabe des Buches jedoch an eine Bedingung: Kate soll einige Tage mit ihrer Agentin durch die USA reisen und bei diversen Lesungen und TV-Shows ihr Buch persönlich vorstellen. Zum ersten Mal in 23 Jahren muss Kate ihre Koffer packen und ihre 12 Kinder der Obhut ihres Mannes überlassen. Tollkühn erklärt sich Tom sofort bereit, diese Herausforderung anzunehmen. Leider hat er gar keine Ahnung, worauf er sich da eingelassen hat. In Kates Abwesenheit passiert eine Katastrophe nach der anderen, und während sich die Supermama im fernen New York in der Sicherheit wiegt, dass zuhause alles in Butter ist, bricht das totale Chaos aus ...
Steve Martin brilliert als Superdaddy am Rande des Nervenzusammenbruchs, der mit viel Liebe und noch mehr Humor das zustande zubringen versucht, was seine Frau scheinbar so mühelos beherrscht: seine chaotische Familie unter Kontrolle zu bringen. Für den durchschlagenden Erfolg der witzigen Familienkomödie war neben dem genialen Comedy-Veteranen Steve Martin vor allem die Besetzung verantwortlich. Gleich drei Teenie-Idole machen das Familienidyll der Bakers perfekt: Smallville-Star Superman Junior Tom Welling als Bakers rebellischer Erstgeborener Charlie, Coyote Ugly-Beauty Piper Perabo als erwachsene Tochter Nora und Hillary Duff als aufmüpfiges Fashion-Victim Lorraine Baker. Zum Kreischen komisch ist auch der Gastauftritt von Ashton Kutcher, der als Noras selbstverliebter Boyfriend Christopher von den Geschwistern Baker gehörig auf die Schaufel genommen wird. Wer sich mit den Baker Kids anlegt, hat´s aber gar nicht anders verdient ...

Text:  Catherine Holzer

Credits

Titel Im Dutzend billiger
Originaltitel Cheaper by the Dozen
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2003
Länge 98 Minuten
Regie Shawn Levy
Drehbuch Frank Bunker Gilbreth Jr., Ernestine Gilbreth Carey, Joel Cohen, Sam Harper
Kamera Jonathan Brown
Schnitt George Folsey Jr.
Musik Christophe Beck
Produktion Michael Barnathan, Ben Myron, Robert Simonds
Darsteller Steve Martin, Bonnie Hunt, Hilary Duff, Piper Perabo, Tom Welling, Ashton Kutcher
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

lustig?

Eine lustige Komödie mit Steve Martin. Ich empfehle diesen Film weiter.

3. Dezember 2007
19:38 Uhr

von musik

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.