Filminfo zu

Verflucht

Cursed

Horror. USA 2004. 97 Minuten.

Regie: Wes Craven
Mit: Christina Ricci, Joshua Jackson, Shannon Elizabeth

Wer ist der Werwolf? Die Gänsehaut-Giganten Wes Craven und Kevin Williamson (Scream) erwecken in ihrem neuesten Schreckenswerk ein altehrwürdiges Horror-Genre zu neuem Leben.

Filmstart: 21. Juli 2005

Los Angeles besteht keineswegs nur aus Neon-Boulevards und Baywatch-Beach. Mitten in der riesigen Metropole finden sich jede Menge dünn besiedelter Gegenden, die zu fortgeschrittener Stunde ihr ganz eigenes Leben entwickeln. Und genau damit werden Ellie (Christina Ricci) und ihr Bruder Jimmy (Jesse Eisenberg) auf ganz besonders brutale Weise konfontiert. Auf dem Heimweg von einem insgesamt recht unerfreulichen Tag knallt plötzlich etwas wirklich Großes gegen die Windschutzscheibe von Ellies SUV. Sie verreißt das Lenkrad und prallt gegen den entgegenkommenden Wagen. Die Geschwister bleiben unverletzt, doch als sie versuchen, die Fahrerin des anderen Autos (ein kurzer Gastauftritt für Shannon Elizabeth) zu bergen, werden sie von einem wilden Tier angegriffen: Einem riesigen Wolf. Ellie und Jimmy überleben, die junge Frau ist tot.
Von diesem Tag an ist alles anders. Dass sich bei beiden ein Pentagramm - das fünfzackige Zeichen der schwarzen Magie - in die Handinnenfläche eingebrannt hat, ist noch das geringste Übel. Plötzlich entwickeln sie eine seltsame Vorliebe für Blut, entdecken mysteriöse animalische Instinkte wie einen extrem ausgeprägten Geruchsinn … Jimmy meint als erster, dass sie damals nach dem Unfall am nächtlichen Mulholland Drive von einem Werwolf angefallen worden sein könnten. Ellie tut das erst mal als Hirngespinste eines hormongesteuerten Pubertierenden ab. Doch immer mehr dämmert ihr, dass ihr Horrorfilm-affiner Bruder durchaus Recht haben könnte. Und damit erkennt sie auch ihrer beider wirkliches Problem: Denn nur wenn sie herausfinden, wer dieser Werwolf in seiner Menschengestalt ist, können sie den Bann lösen.
Verdächtig machen sich viele in ihrer Umgebung. Zum Beispiel in Ellies Kollegenkreis. Ist es ihr charmanter Kollege Kyle (Smallville-Glatzkopf Michael Rosenbaum)? Oder doch ihre Chefin (Judy Greer) - eine echte Bitch ist die auf jeden Fall, da wäre es zur Werwölfin doch nicht mehr weit?
Aber auch Ellies Freund, der Interior Designer Jake (Dawson´s Creek-Star Joshua Jackson) könnte der Wolf im Schafspelz sein: Seit einiger Zeit benimmt er sich mehr als seltsam, und Ellie ist sich nicht sicher, ob das ausschließlich mit dem Stress um seinen neuen Club (ausgerechnet einer Horrorfilm-Themenbar), zu tun hat. Für Jimmy hingegen gibt es genau einen Hauptverdächtigen: Seinen irre unguten Schulkollegen Bo (Milo Ventimiglia, Rorys Schwarm aus Gilmore Girls) …
Dass sich hier zwischen Haufen von Popkultur-Zitaten und Horror-Klassiker-Anspielungen bis zum blutigen Ende noch einiges an tödlichen Twists und beklemmenden Turns abspielt, weiß jeder, der mit Wes Cravens Werk nur einigermaßen vertraut ist. Gemeinsam mit seinem kongenialen Script-Partner Kevin Williamson hat er sich für diesen seinen neuesten Ausflug in das Land des Schreckens auch besonders viel Mühe gegeben, wirklich jeden Zuschauer zum Zittern zu bringen.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Verflucht
Originaltitel Cursed
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2004
Länge 97 Minuten
Regie Wes Craven
Drehbuch Kevin Williamson
Kamera Robert McLachlan
Schnitt Patrick Lussier, Lisa Romaniw
Musik Marco Beltrami
Produktion Kevin Williamson, Bob Weinstein, Harvey Weinstein
Darsteller Christina Ricci, Joshua Jackson, Shannon Elizabeth, Jesse Eisenberg, Judy Greer, Milo Ventimiglia, Portia de Rossi
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.