Filminfo zu

Auswege

Auswege

Drama. Österreich 2003. 90 Minuten.

Regie: Nina Kusturica
Mit: Mira Miljkovic, Manfred Stella, Liese Lyon

Die Faust im Nacken und die Hand vorm Mund. Im Kampf gegen häusliche Gewalt läßt Nina Kusturica den Hilferuf der Frauen nicht ungehört verhallen: 3 Frauen begehren auf: gegen Gewalt, Unterdrückung und Gleichgültigkeit am Tatort Familie.

Filmstart: 16. Oktober 2003

"Studieren, Prüfungen machen, Diplomarbeiten schreiben. Das haben ganz andere Leute als du nicht geschafft." Mehr als Spott hat Werner (Manfred Stella) für die Ambitionen seiner Ehefrau Claudia (Liese Lyon) nicht übrig. Wenn sie nicht spurt, kann es schon passieren, dass er sie nackt auszieht und zur Strafe auf den Balkon aussperrt. Erst als Werner die 'Hand ausrutscht' und Claudia vor den Augen ihrer Töchter ein Veilchen verpaßt, schaltet sie die Polizei ein. Demütigungen am laufenden Band ist auch Sladjana (Mira Miljkovic) ausgeliefert. Ihr Ehemann Dragan (Igor Bararon) prügelt sie aus nichtigem Anlaß Krankenhausreif und versucht ihr die Aussprache mit den Arzt zu verweigern, dabei hätte Sladjana in ihrem brüchigen Deutsch sowieso nie daran gedacht, Dragan anzuzeigen. Erst als er ihr die Kinder nimmt, bricht sie aus dem Käfig aus, den ihr Dragan zugedacht hat.
Margit (Dagmar Schwarz) bemüht, sich unauffällig zu sein. Fast gelingt es ihr, in ihrem spießigen Blümchenkleid mit dem Muster der ebenso spießigen Wohnzimmergarnitur zu verschmelzen. Ihre Yoga-Videos läßt sie schnell verschwinden, wenn ihr tyrannischer Ehemann Hans (Kurt Huemer) nach Hause kommt. Der Kontroll-Freak läßt die Margit nicht zu Wort kommen. Kein Wunder, dass sie sich heimlich in eine Karaoke-Bar stiehlt, um dort à la Edith Piaf ein bescheidenes "Je ne regrette rien" ins Micro zu hauchen. Dabei bereut Margit alles - und keiner will ihr glauben.
Auswege nach einem genialen Drehbuch von Barbara Albert ist auf Initiative des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser entstanden. Die von Manfred Stella, Igor Bararon und Kurt Huemer brillant dargestellte verbale und körperliche Gewalt ist so real, dass man den Schauspielern am liebsten vor Ekel ins Gesicht spucken würde.

Text:  Catherine Holzer

Credits

Titel Auswege
Originaltitel Auswege
Genre Drama
Land, Jahr Österreich, 2003
Länge 90 Minuten
Regie Nina Kusturica
Drehbuch Barbara Albert
Kamera Tim Tom
Schnitt Julia Pontiler
Produktion Stefan Pfundner
Darsteller Mira Miljkovic, Manfred Stella, Liese Lyon, Igor Bararon, Dagmar Schwarz, Kurt Huemer
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.