Filminfo zu

Weg in den Süden

Weg in den Süden

Dokumentation. Österreich 2003. 115 Minuten.

Regie: Reinhard Jud

Das Ziel ist der Weg. Die B17 von Wien nach Triest: Reinhard Jud porträtiert eine Hauptschlagader der österreichischen Geschichte.

Filmstart: 14. November 2003

Schon beim Klang ihrer Namen scheint leicht verzerrter Walzerklang mitzuschwingen: Die Städte Wien und Triest sind Eckpfeiler für jeden Donaumonarchie-Nostalgiker. Doch die Route zwischen der österreichischen Bundeshauptstadt und der eleganten Hafenstadt an der oberen Adria ist aus vielen Gründen ein historisch bedeutsamer Weg, nicht nur, weil der bärtige Franz Joseph und seine zickige Sisi hier des öfteren passierten. Der Weg von Wien nach Triest sah viele Geschichten und Schicksale, von denen nichts in den Geschichtsbüchern steht, die aber um so mehr über die tatsächliche Geschichte, sozusagen das "wahre Wesen" ( so es so etwas überhaupt geben kann) der Republik Österreich widerspiegeln.
Die Bundesstraße 17, die Wien mit Triest verbindet, ist keine glamouröse Panoramastraße. Sie führt durch Arbeiter- und Industriestädte wie Wiener Neustadt, Judenburg, Leoben, Knittelfeld. Hier konzentrierte sich die Arbeiterbewegung und die Rüstungsindustrie, was wiederum in schwersten Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs resultierte, in den 70-er Jahren schlug die Rezession noch einmal unbarmherzig zu. Idyllen findet man hier kaum, der Charakter dieser Gegend ist geprägt durch jene raue Mischung aus Zufall und Funktionalität, deren innere Schönheit sich - wenn überhaupt - erst auf den zweiten Blick erschließt.
Der österreichische Filmjournalist, Drehbuchautor (I Love Vienna, Höhenangst) und Regisseur (Kameni Grad) Reinhard Jud widmet sich in Weg in den Süden den Menschen, die an dieser Route leben: Den Jugendlichen, die hier in dieser krisengeschüttelten Region aufwachsen und deren Träume gerade deshalb weit konkreter sind als anderswo; und den Großeltern, die selber in bitterster Armut aufwuchsen und ihren Traum, den vom gelebten Sozialismus, von der echten Solidarität der Arbeiterschaft, mittlerweile begruben - mit schmerzvollen Tränen oder stiller Resignation. (kz/gb)

Credits

Titel Weg in den Süden
Originaltitel Weg in den Süden
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2003
Länge 115 Minuten
Regie Reinhard Jud
Drehbuch Reinhard Jud
Kamera Wolfgang Lehner
Schnitt Karina Ressler
Produktion Markus Fischer
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.