Filminfo zu

Being John Malkovich

Being John Malkovich

Satire. USA 1999. 112 Minuten.

Regie: Spike Jonze
Mit: Cameron Diaz, Brad Pitt, John Malkovich, John Cusack

Stau im Star-Oberstübchen: In dieser schrägen Komödie mit Cameron Diaz und John Cusack wollen alle in den Kopf des Hollywood-Edelmimen John Malkovich!

In der oft öden Tretmühle unseres Alltags landet irgendwann jeder bei dem Wunsch, mal jemand anderer zu sein. Vorzugsweise natürlich jemand Reicher, Berühmter. Craig Schwartz (John Cusack) geht's da nicht anders. An der Seite seiner schrulligen Frau Lotte (Cameron Diaz) lebt er die ganz normale Alltags- und Ehetristesse. Eigentlich ist Craig ja Puppenspielkünstler, aber seine durchgeknallten Stücke will keiner sehen. Craig träumt von einer großen Karriere als Marionetten-Zampano. Bis es dazu kommt, braucht er zur finanziellen Überbrückung allerdings dringend einen "richtigen" Job.
In einer obskuren Firma findet Craig eine Stellung als Büro-Hilfskraft und fristet seine Tage fortan mit Aktensortieren. Eines Tages entdeckt er hinter einem Aktenschrank zufällig einen mysteriösen Geheimtunnel. Neugierig tappt er in den dunklen, schleimigen Kanal - und landet plötzlich direkt im Kopf eines anderen Menschen. Nach dem ersten Schock wird ihm bald klar: er ist im Körper von Hollywood-Star John Malkovich! Er sieht aus Malkovichs Augen, fühlt, was Malkovich fühlt, lebt einfach dessen Leben. Der Haken: nach einer Viertelstunde ist der irre Zauber schon wieder vorbei. Doch der Star-Trip läßt sich beliebig oft wiederholen, und im Nu ist Craig süchtig nach diesem Erlebnis, das soviel besser, größer, aufregender scheint als alles, was ihm sein kümmerliches Leben bisher zu bieten hatte. Noch gravierender der Effekt, als Craig seine Frau Lotte in das Geheimnis einweiht: Die entdeckt bei ihren Malkovich-Trips gar ihre lesbischen Neigungen und erlebt über Malkovich den ultimativen Sex-Kick. Die listige Büro-Sex-Bombe Maxine wiederum kommt, nachdem ihr Craig - um bei ihr zu landen - den magischen Tunnel präsentiert hat, bald auf die Idee, den Platz im Star-Oberstübchen kommerziell zu nutzen. Via Kleininserate lockt sie gemeinsam mit Craig zahlungswillige Erlebnishungrige ins Büro, um sie auf den 15-Minuten-Trip ihres Lebens zu schicken. Spätestens als Maxine aber auch noch rausfindet, wie man Malkovich nicht nur "erleben", sondern sogar "steuern" kann, wird diesem jedoch klar, da§ er ein paar Tassen zuviel im Schrank hat ...
Der Musikvideo-Spezialist Spike Jonze (zuletzt als Darsteller neben George Clooney in in Three Kings - Es ist schön, König zu sein zu sehen beweist in seinem Spielfilm-Regiedebüt, wie man aus einer total abgefahrenen Drehbuchidee eine funktionierende, clevere Komödie machen kann.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Being John Malkovich
Originaltitel Being John Malkovich
Genre Satire
Land, Jahr USA, 1999
Länge 112 Minuten
Regie Spike Jonze
Drehbuch Charlie Kaufman
Kamera Lance Acord
Schnitt Eric Zumbrunnen
Musik Carter Burwell
Produktion Sandy Stern, Michael Stipe
Darsteller Cameron Diaz, Brad Pitt, John Malkovich, John Cusack, Catherine Keener, Winona Ryder
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.