Filminfo zu

Cold Creek Manor - Das Haus am Fluss

Cold Creek Manor

Thriller. USA 2003. 118 Minuten.

Regie: Mike Figgis
Mit: Stephen Dorff, Sharon Stone, Dennis Quaid, Juliette Lewis

Es hätte das perfekte Haus sein sollen. Aber die alten Gemäuer des romantische Herrensitzes Cold Creek Manor bergen ein dunkles Geheimnis um ein perfektes Verbrechen ... Packender Psycho-Thriller mit Sharon Stone und Dennis Quaid.

Filmstart: 12. Februar 2004

 

Cooper Tilson (Dennis Quaid) braucht dringend eine Auszeit. Ein Verkehrsunfall hätte seinem Sohn Jesse (Ryan Wilson) fast das Leben gekostet, Ehefrau Leah (Sharon Stone) müsste sich für ihre Beförderung zur Vizepräsidentin auf ein mehr als eindeutiges Angebot ihres Chefs einlassen, und das einzige, was Teenager-Töchterchen Kristin (Kristin Stewart) interessiert, ist ihr Mobiltelefon. Schluß damit - der Preis für eine Existenz in New York ist zu hoch.
Dokumentarfilmer Tilson träumt von einem beschaulichen Leben am Land, und da die Immobilenpreise in der Provinz im Vergleich mit dem teueren Pflaster Manhatten geradezu lächerlich niedrig sind, ist der Ankauf eines riesigen Anwesens samt dazugehöriger Villa ein echtes Schnäppchen. Cold Creek Manor heißt die Zukunft der Tilsons. Die alten Mauern des Herrschaftssitzes der ehemals wohlhabenden und einflußreichen Farmer-Familie Massie haben zwar schon bessere Zeiten gesehen, aber gerade die Herausforderung, sich ein neues Zuhause zu schaffen, reizt die Tilsons. Zuletzt gehörte Cold Creek Manor Dale Massie (Stephen Dorff), über den im Ort allerdings eisern geschwiegen wird. Nur die Kellnerin Ruby (Juliette Lewis) hat ein Herz für den durchtrainierten Hitzkopf, der verzweifelt nach einer zweiten Chance sucht. Frau und Kinder hatten Dale vor Jahren überstürzt verlassen und bis heute nichts mehr von sich hören lassen.
Als der frisch aus dem Gefängnis entlassene Dale eines Tages unangemeldet bei den Tilsons auftaucht, bietet er den Tilsons seine Dienste als Handwerker an. Zögernd gehen Cooper und Leah auf Dales Angebot ein. Obwohl die Renovierungsarbeiten in Cold Greek Manor dank Dales Hilfe zügig voranschreiten, das Anwesen zu erblühen beginnt und sogar Leah vor Glück strahlt, kommen Cooper Zweifel an Dales Ehrlichkeit. Irgendetwas stimmt mit Dale nicht. Welches dunkle Geheimnis verbindet Dale mit Cold Greek Manor? Unter den misstrauischen Augen der Kleinstadtbewohner beginnt Cooper mit Nachforschungen zur befleckten Familiengeschichte der Massies. Das ehemalige Familienoberhaupt Mr. Massie (Christopher Plummer) liegt allein und verlassen im Altersheim. Ans Bett gefesselt und bewegungsunfähig gelingt es dem verwirrten Alten immer noch, bösartig zu sein. In einem seiner wenigen klaren Momente kommen ihm auch die Worte "Devil´s Throat" über die Lippen. Was hat das zu bedeuten?
Als die Tilsons eines Tages aufwachen und mehrere Schlangen in ihrem Haus vorfinden, geraten sie in Panik. Wer will sie aus Cold Greek Manor vertreiben? Cooper macht Dale für diesen Anschlag verantwortlich. Es kommt zum offenen Bruch zwischen den beiden Männern. Aufgebracht verweist Cooper Dale von seinem Anwesen. Von diesem Moment an hat Cooper keine ruhige Minute mehr. Sogar die örtliche Polizei, Sheriff Annie Ferguson (Dana Eskelson), rät Cooper, sich und seine Familie aus Dales Schusslinie zu bringen. Doch Cooper will nicht kampflos aufgeben. Er glaubt, Dales Geheimnis zu kennen ...

Text:  Catherine Holzer

SKIP-Tipp

Den Teufel im Leib hat Stephen Dorff. Gewalt bereit, hemmungslos, verschmitzt, verführerisch und unberechenbar. Zu glaubwürdig ist seine Darstellung eines Mannes, der alles verloren hat und nun seinem Gegner lieber jeden Knochen einzeln brechen würde, als ihm das Feld zu überlassen. Sogar Horror-Legende Christopher Plummer wirkt in Cold Creek Manor – Das Haus am Fluß neben dem diabolischen Dorff – Rollen bedingt – etwas schwach.

SKIP-Tipp von Catherine Holzer

Credits

Titel Cold Creek Manor - Das Haus am Fluss
Originaltitel Cold Creek Manor
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2003
Länge 118 Minuten
Regie Mike Figgis
Drehbuch Richard Jefferies
Kamera Declan Quinn
Schnitt Dylan Tichenor
Musik Mike Figgis
Produktion Annie Stewart, Mike Figgis
Darsteller Stephen Dorff, Sharon Stone, Dennis Quaid, Juliette Lewis, Christopher Plummer
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.