Filminfo zu

Das Comeback

Cinderella Man

Drama. USA 2005. 144 Minuten.

Regie: Ron Howard
Mit: Russell Crowe, Renée Zellweger, Paul Giamatti

Während der Wirtschaftsdepression der 30er-Jahre zwang der Amerikaner Jim Braddock sein persönliches Unglück mit den Fäusten nieder - und wurde zur Boxsport-Legende. Russell Crowe verkörpert den "Cinderella Man".

Filmstart: 8. September 2005

Jim Braddock (Russell Crowe) ist eines der unzähligen Opfer der Wirtschaftsdepression im Amerika der 1930er-Jahre. Seine Karriere ist hinüber, er kann keine Rechnungen zahlen und seine Familie nicht mehr erhalten, muss sogar öffentliche Hilfe annehmen. Glücklos, pleite, ganz unten angekommen - der Preisboxer blickt einer düsteren Zukunft entgegen. Aber in seinem tiefsten Inneren ist er fest entschlossen, nicht aufzugeben. Angetrieben von Liebe, verletztem Stolz und unglaublicher Chuzpe, sollte er die Erfüllung eines unmöglichen Traums erzwingen.
Als Braddock eine letzte Chance erhält, seine Familie aus dem Ärgsten rauszureißen, und in den Ring zurückkehrt, wird er nur belächelt. Man hält ihn für Kanonenfutter der Boxmafia, zur Verheizung in manipulierten Kämpfen freigegeben, nur zum Verlieren da. Aber Braddock verliert nicht. Er hört im Gegenteil nicht mehr auf, zu gewinnen. Weil es ihm um mehr als den sportlichen Erfolg geht: Braddock hat eine Familie, und er will ihr beweisen, dass er ein starker Beschützer und guter Ernährer ist, ein Vater und Ehemann, auf den man stolz sein kann. Das gelingt ihm auch. Und wie. Der gewöhnliche Arbeiter von der Straße, der keinen Job bekam, wird zum mythisch unbesiegbaren Athleten, der die Hoffnungen und Träume der Mittellosen und Entrechteten auf seinen Schultern trägt. Wie eine Rakete schießt Braddock in den Ranglisten nach oben. Der Underdog trotzt verbissen allen Widerständen - bis er sich zu einem undenkbaren Schritt entschließt: Er fordert den amtierenden Weltmeister im Schwergewicht heraus - den berüchtigten, schier unbezwingbaren Max Baer, der bereits zwei Männer im Ring getötet hat.
In der dunkelsten Stunde der USA erhob sich ein vom Pech verfolgter Proletarier wie Phönix aus der Asche, um die Welt im Sturm zu erobern: Der echte Jim Braddock war anfangs ein vielversprechendes Talent, gefürchtet wegen seiner starken rechten Hand. Dann zog er sich an genau dieser Hand einen üblen Bruch zu. Wenig später krachte die Börse zusammen. Aber Braddock kämpfte sich wieder nach oben, wurde als "Gentleman Jim" bekannt, besiegte 1935 schließlich Baer, nachdem ihn dieser öffentlich als Penner bezeichnet hatte, und blieb amtierender Weltmeister, bis ihn der neun Jahre jüngere Joe Louis 1937 entkrönte. 1938 kam Braddock erneut in die Position, den Titel anzufechten. Aber er ließ sie ungenutzt und ging seiner Frau und seiner Familie zuliebe in den Ruhestand.
Nun erobert Oscarpreisträger Ron Howard mit dieser Geschichte erneut die Herzen des Publikums. Russell Crowe in der Titelrolle steht Renée Zellweger als liebende, unterstützende Ehefrau zur Seite, deren größte Befürchtung es ist, ihren Mann - vor allem im Kampf gegen Baer - an den Boxsport zu verlieren. Und der immer großartige Paul Giamatti (Paycheck, Sideways) glänzt in der Rolle des schrulligen Managers Joe Gould, der ebenfalls nie aufhörte, an seinen Boxer zu glauben.
"Jim Braddocks Geschichte ist deshalb so aufregend, weil sie uns wieder zeigt, zu welchen Leistungen menschliche Ausdauer und Liebe uns befähigen", begeistert sich Regisseur Howard. "Das Comeback ist eine wahrhaftige amerikanische Geschichte: mit den Umständen zurechtkommen, den täglichen Härten des Lebens entgegentreten und mit kontinuierlicher Leidenschaft einem Ziel entgegenstreben, mag es auch bloß das nächste Essen auf dem Tisch sein."

Credits

Titel Das Comeback
Originaltitel Cinderella Man
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2005
Länge 144 Minuten
Regie Ron Howard
Drehbuch Cliff Hollingsworth, Akiva Goldsman
Kamera Salvatore Totino
Schnitt Mike Hill, Daniel P. Hanley
Musik Thomas Newman
Produktion Brian Grazer, Penny Marshall, Ron Howard
Darsteller Russell Crowe, Renée Zellweger, Paul Giamatti, Craig Bierko, Paddy Considine, Bruce McGill
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.