Filminfo zu

Harry Potter und der Feuerkelch

Harry Potter and the Goblet of Fire

Action, Fantasy, Literaturverfilmung. GB, USA 2005. 157 Minuten.

Regie: Mike Newell
Mit: Emma Watson, Daniel Radcliffe, Rupert Grint

Harrys Zauber ist ungebrochen - doch das Böse gibt nicht auf. Erste Liebe, falsche Magie, große Gefahr. In seinem vierten Kinoabenteuer hat der berühmteste aller Zauberlehrlinge keine ruhige Minute.

Filmstart: 16. November 2005

Wieder beginnt auf Hogwarts, dem einzigartigen Internat für Nachwuchs-Zauberer, ein neues Schuljahr. Für Harry Potter (Daniel Radcliffe) fängt die vierte Klasse an, er ist nun kein Magie-Anfänger mehr - und das ehrwürdige Gemäuer ist ihm mittlerweile zur zweiten Heimat geworden. Routine kommt trotzdem keine Sekunde lang auf. Gleich zwei Großereignisse halten seine magische Welt in Atem: Die Quidditch-Weltmeisterschaft und das Trimagische Turnier, in dem drei der weltgrößten Zauberschulen um Sieg und Ruhm wetteifern.
Aus völlig unerfindlichen Gründen wird ausgerechnet Harry von dem verzauberten Feuerkelch als einer der Vertreter Hogwarts’ bei diesem schwierigen Turnier ausgewählt, obwohl er laut den Statuten noch um einiges zu jung ist. Klar stürzt er sich mit Feuereifer auf die schwere Aufgabe, mit aller Kraft unterstützt vom neuen Professor für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste Alastor "Mad-Eye" Moody (Brendan Gleeson). Doch seine Narbe, die ihm Lord Voldemort (Ralph Fiennes) einst verpasst hat, als er Harrys Eltern ermordete, schmerzt wieder so stark, dass er sich oft kaum mehr auf den Beinen halten kann. Ein sicheres Zeichen, dass der böse Lord wieder an Macht gewinnt. Als es den ewiggestrigen Gefolgsleuten Voldemorts, den Todessern, gar gelingt, das Symbol der dunklen Macht bei der Quidditch-WM am Himmel erscheinen zu lassen, ist Harry klar: Der Sieg im Turnier wird wohl dieses Jahr nicht sein größter Kampf.
Doch auch auf privater Front gibt es Gefechte. So beginnt sogar Harrys bester Freund Ron (Rupert Grint) zu glauben, dass sich der Zauberlehrling die Teilnahme am prestigeträchtigen Turnier nur erschwindelt hat - eine Meinung, die die klatschsüchtige Sensationsreporterin Rita Skeeter (Miranda Richardson) in ihren viel gelesenen Kolumnen seit Wochen verbreitet. Und neben all dem Stress mit feuerspeienden Drachen, schmierigen Journalistinnen und größenwahnsinnigen Schwarzmagierinnen droht auch noch der nahende Weihnachtsball. Harry hat nämlich immer noch keine Tanzpartnerin. Nicht, dass er nicht ganz genau wüsste, wen er gerne an seiner Seite sähe: Die hübsche Cho Chang (Katie Leung), die schon seit Wochen für wahre Schmetterlings-Invasionen in seinem Bauch sorgt. Aber wie die meisten 14-jährigen hat er vor der alles entscheidenden Frage mehr Angst als vor allen magischen Monstern zusammengenommen …
Nach Chris Columbus und Alfonso Cuarón saß diesmal Starregisseur Mike Newell (Vier Hochzeiten und ein Todesfall) am Regiestuhl: "Für mich ist die Story vor allem ein Thriller", meint Newell über sein erstes magisches Engagement. "Es gibt wunderbare Sequenzen - von der Spannung beim Trimagischen Turnier bis zum Humor und Herzschmerz beim Weihnachtsball. Aber das treibende Element ist der traumhafte Thriller, in dem es ein echter Bösewicht auf Harry abgesehen hat - und nur Harry allein in der Lage ist, ihm die Stirn zu bieten." 

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Harry Potter und der Feuerkelch
Originaltitel Harry Potter and the Goblet of Fire
Genre Action/Fantasy/Literaturverfilmung
Land, Jahr GB/USA, 2005
Länge 157 Minuten
Regie Mike Newell
Drehbuch Steve Kloves nach dem Roman von J. K. Rowling
Kamera Roger Pratt
Schnitt Mick Audsley
Musik Patrick Doyle
Produktion David Heyman
Darsteller Emma Watson, Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Gary Oldman, David Tennant, Robbie Coltrane, Jason Isaacs, Tom Felton, Katie Leung, Michael Gambon, Miranda Richardson, Brendan Gleeson, Ralph Fiennes, Alan Rickman, Robert Pattinson, Maggie Smith, Timothy Spall
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.