Filminfo zu

handbikemovie

handbikemovie

Dokumentation. Österreich 2003. 99 Minuten.

Regie: Martin Bruch
Mit: Martin Bruch, Otto Lechner

Der Kunst ihren Weg und dem Weg die totale Freiheit! Filmemacher Martin Bruch er-fuhr sich auf 16.000 mit einem Handbike zurückgelegten Kilometern den großen Diagonale-Preis 2004.

Filmstart: 25. Juni 2004

Filmemacher und Handbike-Fahrer. War es am Anfang noch eine russische Soldatenmütze mit einer simplen Videokamera-Spiegel-Konstruktion, so ist es heute eine Helmkamera, bestehend aus einer Toshiba 3-Chip Minikamera und zwei Schoeps Mikrofonen, mit der Martin Bruch die Welt um sich wahrnimmt. Sein handpedalbetriebenes Handbike ist für den an Multiples Sklerose Erkrankten seit 1998 Transportmittel, Fortbewegungsmittel und Ausdrucksmittel in einem. Begleitet vom leisen Keuchen des Piloten, Regisseurs, Drehbuchautos und Kameramanns in Personalunion kriecht, surrt, singt das mit menschlicher Muskelkraft betriebene Bike in 56 Einstellungen durch den Großstadtverkehr von Wien, Paris, London, New York und Istanbul. Gewohnte Perspektiven geraten ins Wanken. Wer kennt seine Stadt schon aus dem Blickwinkel des Handbikers? Gleich einem listigen und unermüdlichen Insekt mit neugierigen, künstlichen Kamera-Augen zeigt Bruch neue Aspekte alt bekannter Stadtansichten: So erscheinen die weihnachtlich geschmückten Champs Elysées im Abendrot wie ein expressionistisches Gemälde und die vorbeisausenden Sattelschlepper auf der George Washington Bridge in N.Y. wie mörderische Monster, die alles platt machen, was sie in ihrem Expresstempo übersehen. Seit Martin Bruch wissen wir: Einsam ist der Biker, der im Morgenrot die Bosporos-Brücke überquert. Einsam, aber überglücklich.

Text:  Catherine Holzer

Credits

Titel handbikemovie
Originaltitel handbikemovie
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2003
Länge 99 Minuten
Regie Martin Bruch
Drehbuch Martin Bruch
Kamera Martin Bruch
Schnitt Monika Willi
Musik Otto Lechner, Karl Ritter, Wolfgang Mitterer
Produktion Michael Wolkenstein
Darsteller Martin Bruch, Otto Lechner
Verleih Sixpack Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.