Filminfo zu

Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen

Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit

Animation. GB 2005. 85 Minuten.

Regie: Nick Park, Steve Box

In ihrem ersten großen Kino-Abenteuer bekommen es die Plastilin-Helden Wallace und Gromit mit einem mächtigen Gegner zu tun: dem mysteriösen Riesenkaninchen!

Filmstart: 14. Oktober 2005

Lang ist es her, dass der herzensgute, aber immer ein klein bisschen begriffsstutzige Erfinder Wallace und sein bester Freund, der treue und kluge Hund Gromit, ihr letztes gefährliches Abenteuer gewohnt geschickt gemeistert haben. Der fiese Pinguin aus Die Techno-Hose ist nach wie vor sicher hinter Zoo-Gittern verwahrt, und die falschen Anschuldigungen aus Unter Schafen haben sich auch längst in Wohlgefallen aufgelöst. Mit viel Käse und noch mehr Ruhe haben es sich die beiden nun in ihrem kleinen Häuschen gemütlich gemacht. Und um ihren bescheidenen Lebensunterhalt zu verdienen, hat Gromit auch eine ganz neue Idee: Als beherztes Kammerjäger-Duo namens "Anti-Pesto" jagen die beiden nun statt gefährlicher Verbrecher unnötiges Ungeziefer. Dabei lassen sich nämlich auch eine ganze Menge von Wallaces tollen Erfindungen einsetzen, und es ist lang nicht so riskant.
Hochspannung regiert dennoch im kleinen Dörfchen: Der jährliche Gemüse-Contest steht vor der Tür, bei dem die prächtigsten selbstgezüchteten Gewächse aus den Gärten der ganzen Nachbarschaft mit begehrten Preisen ausgezeichnet werden sollen. Und so hegen und pflegen sämtliche Dorfbewohner schon seit Wochen ihre knallroten Tomaten, polieren die riesigen Kürbisse, gießen die Gurken und schielen neidvoll in Nachbars Garten, ob dessen Karotten nicht doch ein Stück größer werden als die eigenen.
Mitten in diese schmackhafte Betriebsamkeit platzt eine verstörende Nachricht: Ein riesiges, gemüseverschlingendes Ungeheuer fällt des Nachts über das Dorf her, zerstört alles, was ihm im Weg steht und verschlingt die feinsten Feldfrüchte! Die Schirmherrin des Wettbewerbs, Lady Tottington, will alle Möglichkeiten nutzen, dem Fluch ein Ende zu bereiten - und beauftragt Wallace und Gromit, die Bestie zu fangen.
Gleich machen sich die beiden munter an die Arbeit: Mit Wallaces nagelneuem Turbo-Sauger gehen sie auf die Jagd nach allen Untieren, die unterirdisch ihr Unwesen treiben. Doch die erste große "Beute", die das dynamische Duo macht, ist das Toupet des hochnäsigen Abenteurers Victor Quartermaine, das blitzschnell von seiner Spiegelglatze gesaugt wird! Quartermaine ist davon natürlich nicht gerade begeistert, ist er doch sehr daran interessiert, das Herz und die Hand der reichen Lady Tottington zu erobern. So bietet er gleich an, selbst auf die Jagd nach der Gemüse-Bestie zu gehen - mit seiner Großwildjäger-Erfahrung wird doch so ein komischer Karottenfresser kein Problem sein!
So sind nun zwei Teams hinter dem Ungeheuer her - Wallace & Gromit mit Grips und Technik, Quartermaine und sein bissiger Köter mit Gewalt und Schießpulver. Lady Tottingtons Herz schlägt klar für die Anti-Pestos - sie hat ein zartes Äuglein auf Wallace geworfen. Wie üblich entdeckt der kluge Gromit als erster, was es mit dem Monsterkaninchen auf sich hat. Und wie üblich ignoriert der schusselige Wallace hartnäckig die verzweifelten Hinweise seines Hundes. Wird Gromit trotzdem Quartermaine rechtzeitig das Handwerk legen? Wird Anti-Pesto das Geheimnis des Riesenkaninchens lösen? Und wird danach genug Käse im Haus sein, um den guten Ausgang dieses Abenteuers feiern zu können?
Gemeinsam mit Steve Box (der den Pinguin in Die Techno-Hose animiert hat), schuf Wallace & Gromit-Erfinder Nick Park nun das erste abendfüllende Abenteuer seines Dream-Teams. "Und außerdem haben wir den allerersten vegetarischen Horrorfilm gemacht!"

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen
Originaltitel Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit
Genre Animation
Land, Jahr GB, 2005
Länge 85 Minuten
Regie Nick Park, Steve Box
Drehbuch Nick Park, Steve Box, Bob Baker
Kamera Dave Alex Riddett, Tristan Oliver
Schnitt Gregory Perler, David McCormick
Musik Julian Nott
Produktion Carla Shelley, David Sproxton, Jeffrey Katzenberg, Nick Park, Claire Jennings, Peter Lord
Stimmen in der OV Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter, Peter Sallis
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.