Filminfo zu

Fight Club

Fight Club

Satire. USA 1999. 139 Minuten.

Regie: David Fincher
Mit: Brad Pitt, Edward Norton, Helena Bonham Carter

Stell dir vor, du fährst mit der geilsten Achterbahn der Welt, und neben dir sitzt Brad Pitt. Schön? Dann warte, bis die nächste Kurve kommt.

Die erste Regel des Fight Club: Niemand spricht über den Fight Club. Die zweite Regel des Fight Club: Niemand spricht über den Fight Club. Regel drei: Immer nur einer gegen einen. Regel vier: Immer nur so lange, bis einer Halt schreit. David Finchers Verfilmung des Underground-Querschlägers Fight Club des bislang völlig unbekannten Schriftstellers Chuck Palahniuk ist einer der kontroversiellsten Filme des Jahres 99: Ein stinknormaler moderner Mann (Edward Norton), der mit dem alltäglichen Wahnsinn seiner Existenz fertig werden will, ein schnuckliges Apartment in einer schicken Gegend, eine ausgesuchte Inneneinrichtung, sogar der Couchtisch im Yin-Yang-Design passt perfekt. Karriere mit Leere. Den Kick bieten Selbsthilfegruppen für Krebspatienten. Denn erst wenn man unter denen weilt, die am Sterben sind, fühlt man wieder richtig, wie sehr man trotz allem noch am Leben ist. Und auf einmal ist da Tyler Durden (Brad Pitt). Tyler ist all das, was man immer schon sein und tun wollte. Tyler ist schön. Tyler ist clever. Tyler ist witzig. Tyler ist sexy. Tyler ist cool. Tyler scheißt sich nichts. Wenn er z. B. als Kellner bei einem Schicki-Micki-Bankett arbeitet, dann pisst er natürlich dem größten Arsch der Stadt genüsslich in die Krabbencremesuppe. Wenn der mit dem Frust und der unbewältigten Wut einer ganzen Gesellschaftsschicht konfrontiert wird, die neun Stunden am Tag und mehr sinnlose Arbeiten für reiche Säcke verrichtet, dann weiß Tyler Rat. Er gründet den ersten Fight Club: Im Keller eines Bierlokals treffen sich Woche für Woche lauter frustrierte zwangsangepasste Typen, um sich einmal ordentlich in die Fresse zu hauen. Und diese archaische Therapie greift: Binnen kurzer Zeit ist das ganze Land von Fight Clubs überzogen. Ganz Amerika kloppt sich die Köpfe klar. Tyler Durden wird zum Hero, zum Erlöser. Seine Anhänger würden für ihn die ganze Welt in die Luft sprengen. Und genau das verlangt er auch.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Fight Club
Originaltitel Fight Club
Genre Satire
Land, Jahr USA, 1999
Länge 139 Minuten
Regie David Fincher
Drehbuch Jim Uhls nach dem gleichnamigen Roman von Chuck Palahniuk
Kamera Jeff Cronenweth
Schnitt Jim Haygood
Musik The Dust Brothers, Tom Waits
Produktion Art Linson, Ceán Chaffin, Ross Grayson Bell
Darsteller Brad Pitt, Edward Norton, Helena Bonham Carter, Meat Loaf, Jared Leto
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.