Filminfo zu

Muxmäuschenstill

Muxmäuschenstill

Komödie. Deutschland 2003. 89 Minuten.

Regie: Marcus Mittermeier
Mit: Jan Henrik Stahlberg, Fritz Roth, Wanda Perdelwitz

Mux verbessert die Welt. In aller gebotenen Drastik. Ein ganz guter, ganz böser Film, der zum Überraschungserfolg bei der diesjährigen Berlinale wurde.

Filmstart: 8. Oktober 2004

Unsere Welt könnte so schön sein. Und so gut funktionieren. Für uns alle. Könnte. Wenn. Denn da sind immer wieder die, die glauben, die Welt wäre nur für sie erdacht. Die sich ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft einfach nehmen, was sie wollen, ohne dafür ihren Beitrag zu leisten. Und da geht es nicht mal um Sozialschmarotzertum im großen Maßstab. Das wagen ohnehin nur einige wenige. Das echte Problem sind die Alltagsanarchisten. Die Schwarzfahrer, Ladendiebe, Schwimmbadpinkler, Falschparker. Die, die die Sonntagszeitung aus dem Spender fladern, Hauswände mit Graffitis beschmutzen, sich Verkehrszeichen einfach "ausborgen", nur um vor Klo oder Küche ein schickes "Achtung, Fußgänger" aufhängen zu können.
Ein Glück, dass es Mux (Jan Henrik Stahlberg) gibt. Er weiß, was seine Aufgabe im Leben ist: Mux ist dazu auserkoren, seinen Mitbügern wieder Verantwortungsgefühl beizubringen. In ganz kleinem Stil. Aber mit Stil, wohlgemerkt!
Tadellos gekleidet in Anzug und Krawatte wacht Mux über die Straßen von Berlin, auf dass kein Unrecht wider die allgemeine Ornung geschehe. Zuwiderhandelnde werden sofort bestraft - drastisch, nachhaltig und äußerst innovativ. Für die ordentliche Dokumentation sorgt Gerd (Fritz Roth), seines Zeichens ehmaliger Langzeitarbeitsloser, der jede von Mux´ Aktionen vollständig mit der Videokamera verewigt. Und dass Mux bei seinem Feldzug hin und wieder selber ganz ordentlich gegen das Gesetz verstößt, läuft bei ihm unter Kollateralschaden.
Muxmäuschenstill ist der erste gemeinsame Kinofilm von Marcus Mittermeier und Jan Henrik Stahlberg, die bisher hauptsächlich als Schauspieler aktiv waren. Bei der Berlinale fand die beklemmende Fabel um den stillen Psychopathen Mux begeisterte Aufnahme - die subtile Kraft und beinharte Aktualität entlassen niemand unberührt aus dem Kino.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Muxmäuschenstill
Originaltitel Muxmäuschenstill
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2003
Länge 89 Minuten
Regie Marcus Mittermeier
Drehbuch Jan Henrik Stahlberg
Kamera David Hoffmann
Schnitt Sarah Clara Weber
Musik Phirefones
Produktion Martin Lehwald
Darsteller Jan Henrik Stahlberg, Fritz Roth, Wanda Perdelwitz, Joachim Kretzer
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.