Filminfo zu

Charlie und die Schokoladenfabrik

Charlie and the Chocolate Factory

Literaturverfilmung. USA 2005. 106 Minuten.

Regie: Tim Burton
Mit: Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Freddie Highmore

Die süßeste Versuchung seit es Kino gibt - und ganz viel Schokolade! Johnny Depp als fabulöser Fabrikbesitzer in Tim Burtons märchenhafter Verfilmung von Roald Dahls Kult-Kinderbuch.

Filmstart: 11. August 2005

Willy Wonka (Johnny Depp) ist ein ganz außergewöhnlicher Mann. Er versteht nämlich mehr von Schokolade und Süßigkeiten als jeder andere auf der Welt. Herr Wonka ist ein regelrechter Schoko-Zauberer. So hat er persönlich über 200 neue Schokoriegel erdacht, jeder mit einer anderen Füllung, und jeder noch viel cremiger, süßer und köstlicher als die Schokoriegel irgendeines anderen Herstellers. Darüber hinaus hat er ein neuartiges Schokoladeneis erfunden, das nicht einmal in der prallen Sonne schmilzt. Er macht Marshmallows, die nach zarten Veilchen schmecken, und Karamelbonbons, die, wenn man sie lutscht, alle zehn Sekunden ihre Farbe verändern, und viele viele herrliche Dinge mehr! Das alles geschieht in seiner Schokoladenfabrik, der größten und schönsten der ganzen Welt.
Im Schatten dieser Fabrik lebt der kleine Charlie Bucket (Freddie Highmore, spielte schon in Wenn Träume fliegen lernen neben Johnny Depp). Charlie liebt Schokolade über alles. Wann immer er an den Wonka-Werken vorbei geht, zieht er den köstlichen Schokoladeduft tief ein, und versucht sich so lang wie möglich daran zu erfreuen - Charlies Familie ist nämlich so bitterarm, dass es bei ihnen nur Margarinebrot, Kohl und Kartoffeln zu essen gibt. Ein einziges Mal im Jahr, an seinem Geburtstag, legen alle zusammen und schenken Charlie eine kleine Tafel Schokolade, natürlich von Wonka.
Charlie hat zwei ganz große Wünsche. Zum einen möchte er sich sooo gern einmal mit Schokolade wirklich satt essen. Zum anderen würde er nur zu gerne ein einziges Mal Willy Wonkas Fabrik von innen sehen. Doch niemand kann das. Die Tore sind immer zu, wohl aus Angst vor Industriespionage, und es ranken sich hunderte Legenden um das, was dahinter vorgehen mag.
So ist es fast wie ein Zeichen, als eine Nachricht von Willy Wonka persönlich die Welt bewegt: Er hat nämlich in weltweit fünf seiner Schoko-Tafeln ein goldenes Ticket versteckt. Und jeder, der eines dieser Tickets findet, darf die Fabrik besuchen! Wie durch ein Wunder ist Charlie einer der Glücklichen, die so ein Ticket finden.
Bald schon schreitet er mit vier anderen Kindern durch das himmlische Tor: Gemeinsam mit dem gierigen Augustus Gloop, der verzogenen Veruca Salt, der ewig kaugummikauenden Violet Beauregarde und dem fernsehsüchtigen Mike Teavee wird Charlie von Willy Wonka persönlich in die süßen Geheimnisse seiner Fabrik eingeführt. Und was er hier an Wunderbarem erlebt, schlägt alle Legenden um Längen …
Nach Edward mit den Scherenhänden, Ed Wood und Sleepy Hollow ist Charlie und die Schokoladenfabrik bereits die vierte Zusammenarbeit von Regisseur Tim Burton & Hauptdarsteller Johnny Depp. "Einmal den Willy Wonka zu spielen, das war mir seit ewig eine echte Herzensangelegenheit", erzählte Johnny SKIP auch schon vor Jahren. Und bei Kino-Traumtänzer Tim Burton ist Roald Dahls fantastisches Märchen um einen kleinen Jungen, einen liebenswerten Freak und ihre süßen Träume in den besten Händen - garantiert der süßeste Kinogenuss des Jahres.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Charlie und die Schokoladenfabrik
Originaltitel Charlie and the Chocolate Factory
Genre Literaturverfilmung
Land, Jahr USA, 2005
Länge 106 Minuten
Regie Tim Burton
Drehbuch John August nach dem Kinderbuch von Roald Dahl
Kamera Philippe Rousselot
Schnitt Chris Lebenzon
Musik Danny Elfman
Produktion Jeff Werner, Brad Grey, Richard D. Zanuck, Bruce Berman
Darsteller Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Freddie Highmore, Jordan Fry, David Kelly, James Fox, Eileen Essel, Sandra Darnell, Missi Pyle, Christopher Lee
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.