Filminfo zu

New York Taxi

Taxi

Action-Komödie. USA 2004. 97 Minuten.

Regie: Tim Story
Mit: Queen Latifah, Gisele Bündchen, Jennifer Esposito, Jimmy Fallon

Temporeiche Actionkomödie um die schönste Bankräuberin der Welt (Gisele Bündchen) und ihre nicht minder heißblütige Verfolgerin (Queen Latifah).

Belle Williams (Queen Latifah) hat mehr Speed unterm Sitz, als die Stoßstangen der Konkurrenz vertragen. Die Lady ist der schnellste Taxi Driver von New York City. Wenn sie aufs Gaspedal ihres Boliden drückt, der auf den ersten Blick wie ein ganz normales Taxi wirkt, aber unter der Haube mehr Gimmicks und Geschwindigkeit versteckt als der aktuelle Dienstwagen von James Bond, dann kann ihr selbst die Verkehrspolizei nur noch verwundert in den Auspuff schauen. Eingeholt wurde Belle noch nie. Und überholt schon gar nicht.
Andy Washburn (Jimmy Fallon) ist ein straßensmarter Undercover-Cop, der zwar eine gute Nase fürs Verbrechen hat, aber leider noch schlechter Auto fährt als meine Oma. Zuletzt hat er in der Auslage eines kubanischen Gemüsehändlers geparkt, seitdem geht Andy zu Fuß auf Streife. Spott und Hohn seiner Kollegen sind ihm sicher.
Als eine geheimnisvolle Gang (angeführt vom brasilianischen Supermodel Gisele Bündchen in seinem ersten Filmauftritt) mitten in Manhattan eine Bank ausräumt, nimmt Andy mangels eigener Reifen die Verfolgung des Fluchtwagens in Belles Taxi auf. Die fühlt sich wie im siebenten Himmel. Bisher hat sie von einer Zukunft als Rennfahrerin geträumt. Nun begreift sie, dass ein Polizist am Beifahrersitz noch viel besser ist. Da gilt nämlich gar keine Straßenverkehrsordnung mehr. Bei einer Verfolgungsjagd wird die Höchstgeschwindigkeit zum Maß aller Dinge. Quasi von Amts wegen. Genau so wie Belle es gerne hat.
Speed macht Spaß. New York Taxi ist eine rasante Verletzung sämtlicher Vorfahrtsregeln. Klassischer amerikanischer Action-Klamauk möchte man meinen, dabei beruht das PS-starke Vergnügen auf einem europäischen Vorbild. 1988 brachte Luc Besson einen Taxifahrer auf die Leinwand, dessen fröhlich-furiose Fahrweise zum besten Einspielergebnis in der Geschichte des französischen Kinos führte. Auf Taxi folgten noch zwei weitere, nicht minder erfolgreiche Teile. Nun ist das heiße Eisen - natürlich mit Luc Besson als Produzenten - in den USA getunt und runderneuert worden. Ein B-Picture wurde zum A-Vergnügen. "Pimp my Ride" ist eben nicht nur bei ausgelaugten Straßenkreuzern sondern auch bei abgefahrenen Kinoschlitten möglich. Sehr zur Freude von Queen Latifah.
"Dieses Skript ist eine feine Kombination aus Action und Komödie", befindet die Hip-Hop-Diva. "Aber eigentlich habe ich den Part nur deshalb angenommen, weil ich Filme mag, die mich körperlich herausfordern. Ich durfte mich selbst hinters Steuer meines New York Taxis klemmen, solche Stunts machen mir Spaß. Ich habe wohl ein spezielles Gen in meinem Körper, dass mich von Zeit zu Zeit dazu bringt, so seltsame Dinge zu tun wie aus einem Flugzeug zu springen, mit dem Motorbike durch die Landschaft zu donnern, Karate zu trainieren oder eben die Hauptrolle in einem derart verrückten Film zu übernehmen."

Credits

Titel New York Taxi
Originaltitel Taxi
Genre Action-Komödie
Land, Jahr USA, 2004
Länge 97 Minuten
Regie Tim Story
Drehbuch Robert Ben Garant, Thomas Lennon, Jim Kouf
Kamera Vance Burberry
Schnitt Stuart Levy
Musik Christophe Beck
Produktion Luc Besson
Darsteller Queen Latifah, Gisele Bündchen, Jennifer Esposito, Jimmy Fallon, Patton Oswalt, Ann-Margret, Henry Simmons
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.