Filminfo zu

Frau fährt, Mann schläft

Frau fährt, Mann schläft

Drama. Deutschland 2004. 122 Minuten.

Regie: Rudolf Thome
Mit: Hannelore Elsner, Karl Kranzkowski

Hannelore Elsner ist die Mutter "der glücklichsten Familie Deutschlands". Aber der Schein trügt.

Zusammen mit ihren vier Kindern bilden die Zahnärztin Sue Süßmilch (Hannelore Elsner) und der Philosophieprofessor Anton Bogenbauer (Karl Kranzkowski) eine so perfekte Einheit, dass sie es auf Betreiben der jüngsten Tochter sogar in eine TV-Talkshow geschafft haben, als die glücklichste Familie Deutschlands. Aber Glück ist eine zerbrechliche Geschichte, und was im Fernsehen klar und sauber wirkt, schaut im Leben oft ganz anders aus. Geheimnisse, Affären, Sehnsüchte, Wünsche drängen sich ins Bild, auch die Liebe lässt sich nicht so einfach ausknipsen, wie eine Lampe, deren Licht urplötzlich lästig wurde. Es ist eine idyllische Falle, in die der deutsche Autorenfilmer Rudolf Thome seine Zuschauer lockt, denn "diese Ehe ist festgefressen wie ein Motor mit einem Kolbenbrenner". So muss ein schlimmer Schock her, damit wieder Bewegung in die Situation kommt. Leichtes Weinen in einer lebensfrohen Tragödie.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Frau fährt, Mann schläft
Originaltitel Frau fährt, Mann schläft
Genre Drama
Land, Jahr Deutschland, 2004
Länge 122 Minuten
Regie Rudolf Thome
Drehbuch Rudolf Thome
Kamera Michael Wiesweg
Schnitt Dörte Völz Mammarella
Musik Katia Tschemberdji
Darsteller Hannelore Elsner, Karl Kranzkowski, Markus Perschmann

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.