Filminfo zu

Aeon Flux

Aeon Flux

Science-Fiction. USA 2005. 93 Minuten.

Regie: Karyn Kusama
Mit: Amelia Warner, Charlize Theron

Als rebellische Einzelkämpferin nimmt Charlize Theron hunderte Jahre in der Zukunft Rache am verbrecherischen Herrscher eines augenscheinlich perfekten Utopia: Bahnbrechende SciFi-Action von Girlfight-Regisseurin Karyn Kusama.

Die Zukunft, 400 Jahre nach unserer Zeit. Unter einer hermetisch abgeriegelten Glaskuppel, umgeben von undurchdringlichem Dschungel, liegt Bregna, die letzte Stadt der Erde. Ein futuristischer Mikrokosmos, konzipiert als perfekter Lebensraum für ein paar hunderttausend verbliebene Menschen, die die große Seuche überlebt haben. Ein Traum aus Design und Ergonomie, Ordnung und Wohlgefallen, regiert von Wissenschaftlern. Aber nicht alle finden das traumhaft. Im Verborgenen kämpft eine lose organisierte Gruppe von Rebellen - genannt Monicans - gegen das totalitäre Überwachungs-Regime in Bregna. Aeon Flux (Charlize Theron) ist nicht irgendeine Agentin der Monicans - sie ist die Beste, mit haushohem Abstand. Dank ihrer fast übermenschlichen athletischen Fähigkeiten steht sie jeder Herausforderung furchtlos gegenüber. Ihre Kenntnisse der Technologie Bregnas sind beispiellos. Ihrem Sexappeal kann niemand widerstehen - auch nicht Trevor Goodchild (Marton Csokas), der Regierungschef von Bregna. Aber Aeon ist auch eine Frau aus Fleisch und Blut mit emotionalen Motiven. Und hier schließt sich der Kreis zu Goodchild. Dass Aeon zu dem geworden ist, was sie heute ist - eine fast unbesiegbare, anarchische Einzelkämpferin für die individuelle Freiheit - verankt sie nämlich ausgerechnet ihm. Trevor Goodchild, der im Verborgenen als High-Tech-Tyrann von Bregna agiert, ist verantwortlich für den gewaltsamen Tod von Aeons Eltern. Er hat ihr das Ziel gegeben, auf das sie hintrainiert hat. Und nun naht der Tag der Abrechnung: Aeon erhält den Auftrag, Goodchild zu eliminieren. Aeons heimliches Vordringen in die düsteren Eingeweide von Bregna wird sie nicht nur körperlich herausfordern. Es wird dabei alles auf die Probe gestellt, was sie bisher zu wissen geglaubt hatte …
Atemberaubende visuelle Effekte, knallharte Stunts, rasende Action, eine überaus smarte Story und ein Zukunftsszenario, wie es garantiert noch nie zu sehen war - und eine Oscarpreisträgerin als bahnbrechende SciFi-Actionheldin. In den 90ern warf Peter Chung mit seiner Animationsserie Aeon Flux auf MTV einen beispiellos ideenreichen, bis heute unerreicht avantgardistischen Blick auf eine weit entfernte Zukunft. Nun kommt die Kultserie endlich auf die große Leinwand - mit einer umwerfend physischen Performance von Charlize Theron: "Aeon ist eine sehr starke Frau und eine beherzte Freidenkerin. Sie hinterfragt den Zustand der Gesellschaft, in der sie lebt. Und nichts kann sie davon abhalten, ihre Mission zu erfüllen - auch wenn sie dafür ein paar sehr harte Entscheidungen treffen muss."

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Aeon Flux
Originaltitel Aeon Flux
Genre Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2005
Länge 93 Minuten
Regie Karyn Kusama
Drehbuch Matt Manfredi, Phil Hay
Kamera Stuart Dryburgh
Schnitt Plummy Tucker, Peter Honess
Musik Graeme Revell
Produktion Gale Anne Hurd, Gary Lucchesi, Gregory Goodman, David Gale
Darsteller Amelia Warner, Charlize Theron, Frances McDormand, Jonny Lee Miller, Pete Postlethwaite, Sophie Okonedo, Marton Csokas, Anatole Taubman
Verleih UIP

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.