Filminfo zu

Hostage - Entführt

Hostage

Thriller. Deutschland, USA 2005. 102 Minuten.

Regie: Florent Emilio Siri
Mit: Bruce Willis, Kevin Pollak, Ben Foster

Don´t let me down, Bruce! Seine Laufbahn als Unterhändler bei Geiselnahmen hat Jeff Talley (Bruce Willis) nach einer Niederlage beendet. Doch das Schicksal holt ihn ein: Er muss um das Leben seiner eigenen Familie verhandeln!

Filmstart: 18. März 2005

Besonderes psychologisches Feingefühl wird Polizeibeamten eher nicht nachgesagt. Jeff Talley (Bruce Willis) allerdings ist mindestens ebenso sensibel wie tough, als geschickter Verhandler und einfühlsamer Gesprächspartner ist er im Los Angeles Police Department zuständig für Verhandlungen mit Geiselnehmern. Doch bei seinem letzten Fall ging einiges schrecklich schief: Eine junge Mutter und ihr Kind müssen mit ihrem Leben bezahlen.
Ein schwerer Schlag für Tally, der fast den Boden unter den Füßen verliert. Er kann und will die Last der Verantwortung nicht länger tragen und lässt sich aus dem gewalttätigen Los Angeles in die Provinz versetzen. Im Städtchen Bristo Camino in Ventura County will Talley den alltäglichen butigen Wahnsinn der Großstadt vergessen.
Doch wenn das Schicksal dich für eine bestimmte Aufgabe ausersehen hat, verfolgt es dich bis in die hintersten Winkel der Welt. Und bis nach Bristo Camino sowieso: Durch einen dummen Zufall landen drei jugendliche Kriminelle, die eigentlich "nur" ein Auto stehlen wollten, in einer protzigen - und bestens gesicherten - Villa, wo sie von deren Besitzer Walter Smith (Kevin Pollack) gestellt werden. In Panik sehen die drei keinen anderen Ausweg, als die Villenbewohner als Geiseln zu nehmen - ein klarer Fall für Talley. Doch der lehnt dankend ab und übergibt an den örtlichen Sherrif.
Doch es haben noch andere Mächte Interesse an seiner Mitwirkung. Smith ist nämlich nicht der harmlose Buchhalter, als der er sich gibt, sondern ein Gangster mit Verbindungen zur Unterwelt, in seiner Villa befinden sich zahlreiche brandheiße Beweisstücke. Und seine Hintermänner können nicht dulden, dass irgnd etwas davon in fremde Hände fällt. Also stellt man Talley vor die grausame Wahl: entweder er führt die Verhandlungen mit den drei Jungs und sorgt für deren reibungslosen Abgang - oder er muss die Opfer einer weiteren Geiselnahme beklagen. Denn um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, haben die Gangster Talleys getrennt lebende Frau (Serena Scott Thomas, Kristins Schwester) und seine geliebte Tochter (gespielt von Willis´ eigener Tochter Rumer) entführt ...
Als beherzter Action-Held hat uns Bruce Willis schon richtig gefehlt. Endlich ist er zurück - jetzt erst recht: Die Figur des Jeff Talley, ein Cop mit Köpfchen und Muskeln, ist ihm wie auf den perfekt trainierten Leib geschieben. Um die Rolle des Unterhändlers so glaubwürdig wie möglich zu verkörpern, holte sich Willis Hilfe von berufener Seite. Der SWAT-Experte Peter Weireter, der 22 Jahre lang im LAPD gearbeitet hatte, war nicht nur bei der Entwicklung des Drehbuchs beteiligt, sondern überwachte auch während der Dreharbeiten die Verhandlungen mit den Geiselnehmern.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Hostage - Entführt
Originaltitel Hostage
Genre Thriller
Land, Jahr Deutschland/USA, 2005
Länge 102 Minuten
Regie Florent Emilio Siri
Drehbuch Doug Richardson nach dem Roman von Robert Crais
Kamera Giovanni Fiore Coltellacci
Schnitt Olivier Gajan, Richard J.P. Byard
Musik Alexandre Desplat
Produktion Bruce Willis, Arnold Rifkin, Mark Gordon, Bob Yari
Darsteller Bruce Willis, Kevin Pollak, Ben Foster, Jimmy Bennett, Rumer Willis, Serena Scott Thomas, Jonathan Tucker, Michelle Horn
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.