Filminfo zu

Deuce Bigalow: European Gigolo

Deuce Bigalow: European Gigolo

Komödie. USA 2005. 83 Minuten.

Regie: Mike Bigelow
Mit: Rob Schneider, Eddie Griffin, Til Schweiger

Er hat mehr Potenz als Manchester United und mehr Stehvermögen als der Eiffelturm. Auf die Bäume, Ladies, denn Chef-Gigolo Deuce Bigalow nimmt sich jetzt Europa vor!

Filmstart: 19. August 2005

Deuce Bigalow (Rob Schneider) hat einen Job, um den ihn viele beneiden: Als Callboy ist die schönste Nebenbeschäftigung der Welt sein Hauptgeschäft.
Ursprünglich war er ja Aquarium-Reiniger von Beruf - aber ein epochales Missgeschick (und der filmische Überraschungshit Rent-a-Man aus dem Jahre 1999) machten ihn zum Mann für ganz gewisse Stunden.
Und damit ist er enorm erfolgreich. Wo Deuce die Hose runterlässt, da herrscht allgemeine Glückseligkeit. Als fleisch gewordener Härtefall gilt er als Spezialist für den eher komplizierten Kundinnen-Kreis.
Doch wenn einem derart viele Ladies ans Gemächt gehen, geht das mit der Zeit auch ans Gemüt - und so erfreut sich Deuce erst mal am wohl verdienten Vorruhestand. Erst mal. Denn eines plötzlichen Tages erreicht ihn ein Hilferuf seines ehemaligen "Managers" und besten Freundes T. J. Hicks (Eddie Griffin). Der hat sich nämlich mittlerweile in Amsterdam niedergelassen und operiert dort von einem rosaroten Hausboot aus - das den bezeichnenden Namen "Pimp of da Sea" trägt! Doch T. J. steht unter Verdacht, in eine schreckliche Mordserie an einigen berühmten Gigolos verwickelt zu sein. Und nun soll ausgerechnet Deuce die Sache klären - und zwar undercover: Als Profi-Callboy soll er sich in der Alten Welt einen Namen machen, indem er sich bei den "Gigolo Awards" gegen die weltbesten Gigolos behauptet, die sich zu einer geheimen Gruppierung zusammengeschlossen haben.
Deuce hat noch nie zuvor einen Fuß auf europäischen Boden gesetzt und entsprechend verwirrt ihn der Kulturschock. Schon England, wo er in einer regelrechten "Gigolo-Akademie" auf seinen Lendeneinsatz vorbereitet wird, überfordert sein Nervenkostüm bedenklich. Und dann erst Amsterdam: Coffee-Shops, Sex-Shops allüberall, und statt angezogener Mannequins aus Plastik stehen hier nackte Mädels aus Fleisch und Blut in den Schaufenstern! Noch dazu präsentieren sich seine neuen Klientinnen noch viel schräger und unmöglicher, als sich das ein naiver Ami-Boy hat träumen lassen. Was ihn bei den Euro-Ladies erwartet, das übertrifft echt seine schmutzigsten Träume. Eine Kundin lässt Deuce z. B. doch tatsächlich als Baby samt Windeln zum Akt antreten, andernorts begegnet er einer echten Vampir-Dame zum Schäferstündchen …
Aber all das geschieht ja für einen guten Zweck. Schließlich hat er ja einen Freund zu retten, eine Mordserie aufzuklären und nicht zuletzt die "Gigolo Awards" zu gewinnen - und hier ist die Konkurrenz härter, als man sich vorstellen kann: Deuces gefährlichster Gegner um den pikanten Preis ist niemand geringerer als Heinz Hummer, branchenintern bekannt als "Der Mann mit dem Längsten" - und mit ganzem Einsatz verkörpert von Til Schweiger.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Deuce Bigalow: European Gigolo
Originaltitel Deuce Bigalow: European Gigolo
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2005
Länge 83 Minuten
Regie Mike Bigelow
Drehbuch Rob Schneider, David Garrett, Jason Ward
Kamera Marc Felperlaan
Schnitt Peck Prior
Musik Teddy Castellucci
Produktion John Schneider, Nathan Talbert Reimann, Adam Sandler
Darsteller Rob Schneider, Eddie Griffin, Til Schweiger, Douglas Sills, Jeroen Krabbé, Hanna Verboom, Edwin Alofs, Fred Armisen, Elisabetta Canalis, Johnny de Mol
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.